Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bewirbt sich erneut für das FIFA-Council: DFB-Boss Reinhard Grindel.
+
Bewirbt sich erneut für das FIFA-Council: DFB-Boss Reinhard Grindel.

DFB-Präsident

Grindel bewirbt sich erneut um Sitz im FIFA-Council

DFB-Boss Reinhard Grindel wird sich auf Vorschlag des Präsidiums des Deutschen Fußball-Bundes erneut um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA bewerben.

DFB-Boss Reinhard Grindel wird sich auf Vorschlag des Präsidiums des Deutschen Fußball-Bundes erneut um einen Sitz im Council des Fußball-Weltverbandes FIFA bewerben.

Nach dem klaren Votum der DFB-Führung auf einer Sitzung in Frankfurt am Main stellt sich der 57-Jährige auf dem 43. Ordentlichen Kongress der Europäischen Fußball-Union am 7. Februar 2019 in Rom zur Wiederwahl für ein Amt im höchsten Gremium des internationalen Fußballs.

Im April 2017 war Grindel auf dem UEFA-Kongress in Helsinki zunächst für die zweijährige Restlauflaufzeit des Mandats seines zurückgetretenen Vorgängers Wolfgang Niersbach als europäischer Vertreter in das FIFA-Council gewählt worden. Die reguläre Amtszeit für den Sitz in dem 37 Personen umfassenden Gremium mit FIFA-Präsident Gianni Infantino an der Spitze beträgt vier Jahre. Grindel vertritt die Interessen des deutschen Fußballs seit eineinhalb Jahren auch im UEFA-Exekutivkomitee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare