Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Denny Morrison und  Lucas Makowsky feiern Gold.
+
Denny Morrison und Lucas Makowsky feiern Gold.

Teamverfolgung Männer

Gold für Gastgeber Kanada

Die kanadischen Eisschnellläufer haben sich einen goldenen Abschluss der Winterspiele im Richmond Olympic Oval beschert. Der WM-Dritte USA muss sich knapp geschlagen geben.

Die kanadischen Eisschnellläufer haben sich einen goldenen Abschluss der Winterspiele im Richmond Olympic Oval beschert. Das Trio Mathieu Giroux, Lucas Makowsky und Denny Morrison bezwang im Finale des Teamwettbewerbs den WM-Dritten USA.

Mit einem Vorsprung von 21 Hundertstelsekunden errangen die Kanadier den Olympiasieg. Bei der Premiere vor vier Jahren in Turin war das kanadische Männerteam im Finale noch gegen Italien unterlegen. Bronze hatte sich zuvor im Rennen um Platz drei die Niederlande mit Superstar Sven Kramer gegen Norwegen gesichert. (fr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare