Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Julia Görges scheiterte in Wimbledon in der dritten Runde.
+
Julia Görges scheiterte in Wimbledon in der dritten Runde.

Görges verpasst in Wimbledon Achtelfinaleinzug

Tennisspielerin Julia Görges hat den Einzug in ihr erstes Achtelfinale von Wimbledon verpasst. Bei dem Rasenturnier ...

London. Tennisspielerin Julia Görges hat den Einzug in ihr erstes Achtelfinale von Wimbledon verpasst. Bei dem Rasenturnier in London unterlag die Bad Oldesloerin am Samstag der früheren Weltranglisten-Ersten Ana Ivanovic nach hartem Kampf mit 6:3, 3:6, 4:6.

Nach einem sehr guten Auftaktsatz musste sich die an Nummer 22 gesetzte Görges nach 1:55 Stunden Spielzeit der Nummer 14 der Setzliste aus Serbien geschlagen geben. Wäre Görges Sabine Lisicki und Angelique Kerber gefolgt, hätten erstmals seit 25 Jahren drei deutsche Damen die Runde der besten 16 im All England Club erreicht. 1987 waren es Steffi Graf, Claudia Kohde-Kilsch und Sylvia Hanika. Görges' bestes Grand-Slam-Resultat bleibt ihre Achtelfinalteilnahme bei den Australian Open 2012.

Ivanovic baute damit ihre Bilanz im direkten Vergleich gegen Görges auf 4:1 Siege aus. Sie trifft nun entweder auf die Nummer zwei der Welt, Victoria Asarenka aus Weißrussland, oder die Slowakin Jana Cepelova. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare