1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Gießen weiter dabei, aber zwei Punkte Abzug

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die in eine finanzielle Schieflage geratenen Gießen 46ers dürfen in der Basketball-Bundesliga bleiben. Dies beschloss ...

Gießen. Die in eine finanzielle Schieflage geratenen Gießen 46ers dürfen in der Basketball-Bundesliga bleiben. Dies beschloss der Lizenzligaausschuss, teilte die BBL mit.

«Wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass die Gießen 46ers die Saison zu Ende spielen können», sagte der Vorsitzende des Ausschusses, Alexander Reil von den Neckar Riesen Ludwigsburg.

Nach zuvor schon vier Punkten werden dem fünffachen deutschen Meister jedoch zwei weitere Zähler abgezogen, da sie gegen die Mitteilungspflicht im Lizenzstatut verstoßen haben. «Die Verantwortlichen haben es in der Vergangenheit versäumt, uns unverzüglich über wesentliche Änderungen der wirtschaftlichen Verhältnisse in Kenntnis zu setzen. Angesichts der wirtschaftlichen Situation erschien eine Geldstrafe nicht sachgerecht», sagte Reil.

Dem Tabellen-Schlusslicht waren bereits im Dezember vier Punkte «wegen Stellung eines Insolvenzantrages während der Hauptrunde» abgezogen worden. Gießen will die drohende Insolvenz noch abwenden und einen Neuaufbau in der zweitklassigen ProA starten. Sponsoren wollen den Hessen die zur Rettung nötigen 360 000 Euro zahlen.

Die Gießener hatten am 21. Dezember wegen drohender Zahlungsunfähigkeit einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Gießen gestellt. Das fehlende Geld muss nun bis zu diesem Freitag auf einem Rechtsanwaltsanderkonto eingegangen sein. «Wir befinden uns auf einem sehr guten Weg», hatte der vorläufige Insolvenzverwalter Tim Schneider gesagt. (dpa)

Auch interessant

Kommentare