Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BMW gewinnt 24 Stunden-Klassiker in Spa-Francorchamps

– Rekordgewinner BMW hat beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps seinen Vorjahressieg wiederholt. Der bayerische Autobauer feierte auf der belgischen Strecke seinen 23. Gesamtsieg seit 1965.

– Rekordgewinner BMW hat beim traditionsreichen 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps seinen Vorjahressieg wiederholt. Der bayerische Autobauer feierte auf der belgischen Strecke seinen 23. Gesamtsieg seit 1965.

Nach 531 Runden (3719,124 km) gewannen Lokalmatador und DTM-Pilot Maxime Martin (Belgien), Philipp Eng (Österreich) und der Brite Alexander Sims im Werks-BMW M6 GT3 mit knapp einer Minute Vorsprung. Zweite wurden Felix Rosenqvist, Renger van der Zande und Tristan Vautier (Schweden/Niederlande/Frankreich) in einem Mercedes.

DTM-Fahrer Nico Müller (Schweiz) und seine beiden Teamkollegen René Rast (Minden) und Laurens Vanthoor (Belgien) sorgten im Audi auf Platz drei dafür, dass Fahrer von drei verschiedenen Marken auf dem Siegerpodium standen.

Die 68. Auflage des Langstreckenklassikers auf dem Grand-Prix-Kurs in den Ardennen wurde von einer spektakulären Disqualifikation überschattet. Allen sechs Mercedes-AMG, die sich für die sechs besten Startplätze qualifiziert hatten, waren die Zeiten wegen eines «vorsätzlichen Regelverstoßes» aberkannt worden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare