+
Knapp vorne: Justin Gatlin (mi.)

Leichtathletik

Gatlin siegt mühsam bei 100-m-Saisondebüt

Weltmeister Justin Gatlin (USA) hat sein erstes 100-m-Rennen der Saison mit einiger Mühe gewonnen.

Beim World-Challenge-Meeting der Leichtathleten im japanischen Osaka setzte sich der 37-Jährige am Sonntag in 10,00 Sekunden bei günstigem Rückenwind (1,7 m/s) vor dem Japaner Yoshihide Kiryu (10,01) durch.

Der mehrmals des Dopings überführte Gatlin hatte bei der WM 2017 in London Superstar Usain Bolt als 100-m-Weltmeister entthront. Bei den Weltmeisterschaften in Doha (27. September bis 6. Oktober) könnte der Oldie per Wildcard an den Start gehen. Da auch der Sieger der laufenden Diamond-League-Saison eine solche erhalten könnte, die Anzahl der Starter pro Land aber auf vier begrenzt ist, hat Gatlin das WM-Ticket noch nicht sicher.

Die Konkurrenz im eigenen Land ist für den umstrittenen Sprinter groß: Beim Diamond-League-Meeting in Shanghai feierten am Samstag Noah Lyles (21) und Vizeweltmeister Christian Coleman (23) in jeweils 9,86 Sekunden einen Doppelsieg.

Für die wertvollste Leistung in Osaka sorgte der wie Lyles erst 21 Jahre alte US-Sprinter Michael Norman mit 19,84 Sekunden über 200 m bei leichtem Gegenwind. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion