+
Die Eisbären, mit großen Problemen in die Saison gestartet und von Verletzungspech verfolgt, siegten 5:1 gegen Augsburg. Foto: Armin Weigel

Führungs-Duo in DEL gewinnt - Auch Eisbären ohne Mühe

Das Führungs-Duo der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hatte am Freitag leichtes Spiel. Spitzenreiter Adler Mannheim (45 Punkte) bezwang die Schwenninger Wild Wings 4:1, der Tabellenzweite EHC München (43) landete mit dem 8:1 gegen die Iserlohn Roosters den höchsten Sieg des Abends.

Das Führungs-Duo der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) hatte am Freitag leichtes Spiel. Spitzenreiter Adler Mannheim (45 Punkte) bezwang die Schwenninger Wild Wings 4:1, der Tabellenzweite EHC München (43) landete mit dem 8:1 gegen die Iserlohn Roosters den höchsten Sieg des Abends.

Auch der DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin sicherte sich beim 5:1 gegen die Augsburger Panther drei Punkte. Der DEL-Tabellenführer aus Mannheim hatte einen etwas holprigen Start und kam erst in der 28. Minute zu seinem ersten Treffer. Ein starkes zweites Drittel reichte aber für den fest eingeplanten Erfolg, Martin Buchwieser war zweifacher Torschütze.

Auch München hatte sein Match schon nach Ende des zweiten Drittels nach Treffern von Andrew Wosniewski, Ulrich Maurer, Garrett Roe, Daniel Sparre entschieden. Aber der EHC gab sich damit nicht zufrieden - im letzten Abschnitt fielen noch vier weitere Tore für die Bayern.

Das Team aus der Hauptstadt, mit großen Problemen in die Saison gestartet und von Verletzungspech verfolgt, ließ seinem Tabellennachbarn aus Augsburg keine Chance. Mit 29 Punkten orientieren sich die Eisbären wieder Richtung Mittelfeld der Tabelle und haben Tuchfühlung zu den Play-off-Rängen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion