Frühjahrsputz für den Körper

Durch wintertypische Ernährung und wenig Bewegung konnten sich im Laufe der kalten Monate Schlackenstoffe im Körper ablagern. Die Folge: Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit und Unwohlsein bis hin zu Kopf- und Gliederschmerzen. Entschlacken heißt jetzt das Zauberwort.

Durch wintertypische Ernährung und wenig Bewegung konnten sich im Laufe der kalten Monate Schlackenstoffe im Körper ablagern. Die Folge: Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit und Unwohlsein bis hin zu Kopf- und Gliederschmerzen. Entschlacken heißt jetzt das Zauberwort.

Dabei ist die richtige Ernährung entscheidend. Wer regelmäßig einen oder mehrere so genannte Entschlackungstage einlegt, bei denen hauptsächlich Lebensmittel wie Reis und Obst gegessen werden, fördert den Abtransport der Abfallprodukte aus dem Körper.

Zusätzlich sollte man viel trinken, um die Schlackenstoffe auszuschwemmen - vorzugsweise Mineralwasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder Fruchtschorlen ohne Zuckerzusatz.

Ein idealer Begleiter bei der inneren Reinigung kann Natur-Reis sein. Sein hoher Kaliumgehalt und die niedrigen Natriumwerte unterstützen die Entwässerung. Mit gerade einmal 123 kcal (je 100 Gramm gekochter Reis) ist der "braune" Reis gesund, nahrhaft, leicht verdaulich und - durch sein besonders nussiges und würziges Aroma - vor allem lecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion