Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eric Frenzel gewinnt beim Weltcup in der Nordischen Kombination im österreichischen Seefeld das Springen.
+
Eric Frenzel gewinnt beim Weltcup in der Nordischen Kombination im österreichischen Seefeld das Springen.

Weltcup in der Nordischen Kombination

Frenzel gewinnt das Springen

Der Oberwiesenthaler kommt auf 125 Meter und geht mit einem Vorsprung von 14 Sekunden auf den Österreicher Christoph Bieler in die nächste Runde. Dritter des Springens ist der Japaner Akito Watabe.

Seefeld. Eric Frenzel hat am Samstag beim Weltcup in der Nordischen Kombination im österreichischen Seefeld das Springen gewonnen. Der Oberwiesenthaler kam auf 125 Meter und geht mit einem Vorsprung von 14 Sekunden auf den Österreicher Christoph Bieler am Nachmittag in den 10-Kilometer-Lauf. Dritter des Springens war der Japaner Akito Watabe mit einem Rückstand von 20 Sekunden auf Frenzel.

Georg Hettich aus Schonach belegte Rang elf mit 1:08 Minuten Rückstand, der Johanngeorgenstädter Björn Kircheisen wurde 14 und muss 1:17 Minuten aufholen.

Der für das deutsche Olympia-Aufgebot nominierte Tino Edelmann (Zella-Mehlis) war im Probedurchgang gestürzt und hatte sich am Knie verletzt. Er verzichtete daraufhin auf den Wettkampf. Eine genaue Diagnose über die Art der Verletzung soll am Montag in München erstellt werden. Einen Kreuzbandriss schloss die medizinische Abteilung des Deutschen Skiverbandes (DSV) aber bereits aus. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare