+
Steffen Fäth von den Rhein-Neckar Löwen wurde für das DHB-Team nachnominiert.

DHB-Team

Fäth und Quenstedt für Länderspiel nachnominiert

Rückraumspieler Steffen Fäth und Torwart Dario Quenstedt sind für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Handballer in Kosovo nachnominiert worden.

Rückraumspieler Steffen Fäth und Torwart Dario Quenstedt sind für das EM-Qualifikationsspiel der deutschen Handballer in Kosovo nachnominiert worden.

Fäth von den Rhein-Neckar Löwen rückt für den angeschlagenen Lemgoer Tim Suton ins DHB-Aufgebot. „Steffen Fäth wird uns auf den Positionen Rückraum Mitte und links verstärken. Wir werden ihn unter Wettkampfbedingungen in unsere spieltaktischen Abläufe integrieren. Das ist auf dem Weg zur Heim-WM wichtig“, sagte Bundestrainer Christian Prokop.

Magdeburgs Keeper Quenstedt ersetzt Silvio Heinevetter vom EHF-Cup-Sieger Füchse Berlin. „Wir haben für den Oktober-Lehrgang bewusst drei Torhüter nominiert und wollen allen drei mit Blick auf die Heim-WM die Möglichkeit geben, sich zu zeigen. Daher kommt es vor dem Kosovo-Spiel zu einer Rotation auf dieser Position“, begründete Prokop den zweiten Personalwechsel. Quenstedt bildet in Pristina ein Torwart-Gespann mit dem Kieler Andreas Wolff.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion