Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Setzt im Super Bowl auf Kansas: Ex-NFL-Profi Sebastian Vollmer. Foto: Jörg Carstensen/dpa
+
Setzt im Super Bowl auf Kansas: Ex-NFL-Profi Sebastian Vollmer. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Super Bowl

Ex-Champion Vollmer tippt «mit Vorsicht» auf Chiefs

Miami (dpa) - Der zweimalige Champion Sebastian Vollmer rechnet im Super Bowl mit einem knappen Sieg der Kansas City Chiefs gegen die San Francisco 49ers mit dem deutschen Profi Mark Nzeocha.

«Vom Bauchgefühl würde ich die Chiefs sagen», sagte Vollmer der Deutschen Presse-Agentur vor dem Finale der National Football League in der Nacht zum 3. Februar (0.30 Uhr/ProSieben und DAZN) in Miami. «Ich kenne mehr Leute von den 49ers, es ist wirklich sehr schwer. Aber wenn ich tippen müsste, würde ich mit Vorsicht auf Kansas City setzen.»

Dem Franken Nzeocha würde er aber den großen Triumph wünschen, betonte Vollmer. Der 35 Jahre alte frühere Angriffsspieler besitzt nach seinen Titelgewinnen 2015 und 2017 mit den New England Patriots zwei Super-Bowl-Ringe.

«Es trifft eine sehr gute Offensive der Chiefs mit Quarterback Patrick Mahomes auf die Nummer-Eins-Defensive», analysierte Vollmer das Finalduell. «Besser kann man es sich gar nicht vorstellen, die Fans dürfen auf viele Punkte und gute Aktionen hoffen.» Vollmer kommentiert den Super Bowl bei DAZN.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare