+
Ihr bislang größter Triumph: Daniela Bleymehl, frühere Sämmler, gewinnt den Triathlon in Roth.

Daniela Bleymehl

Als Erste am Römer

  • schließen

Die Darmstädter Triathletin Daniela Bleymehl will in Frankfurt ihre bemerkenswerte Leistungsentwicklung krönen.

Das Video auf ihrer Facebook-Seite ist professionell gemacht: Daniela Bleymehl bewegt sich zu fetziger Hintergrundmusik über den Römer und plötzlich überlappen Bilder aus dem Hitzesommer 2018 und dem Zieleinlauf beim Ironman Frankfurt die Szenerie. Daniela Bleymehl, vormals Sämmler, hat auch in Sachen PR mittlerweile ein Topniveau erreicht. Auf diesem Wege verkündete am 28. Februar eine der besten deutschen Triathletinnen, dass sie am 30. Juni bei der Ironman-Europameisterschaft in der Mainmetropole starten werde. Im Optimalfall läuft sie dann als erste Frau über den roten Teppich. Denn der Ironman Frankfurt fehlt noch in ihrer Sammlung der gewonnenen deutschen Langdistanzveranstaltungen.

Hier galt bislang nur: „2016 war ich Dritte, zweimal war ich Teamkapitänin einer Mainova-Staffel.“ Was aber ja nicht auf Dauer eine Erfüllung sein konnte. „Frankfurt liegt ja quasi vor meiner Haustür und die Europameisterschaft ist perfekt, um meine Form in einem starken Feld zu testen“, teilte die 30-Jährige mit, die seit diesem Jahr nicht mehr für den DSV Darmstadt, sondern TuS Griesheim startet und auch ihr Training dort absolviert.

2017 hat sie die Premiere des Ironman Hamburg gewonnen und dann 2018 bei der Konkurrenzserie Challenge in Roth vorübergehend die Bestzeit einer deutschen Athletin über die 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer Laufen aufgestellt. Mit ihren 8:43:42 Stunden im fränkischen Triathlon-Mekka pulverisierte die Darmstädterin die ein Jahrzehnt bestehende Marke von Sandra Wallenhorst, ehe erst Anne Haug als Hawaii-Dritte (8:41:58) und dann Laura Philipp als Siegerin des Ironman Barcelona (8:34:57) noch schneller unterwegs waren.

Ihr Ticket für den Ironman Hawaii 2019 hat Daniela Bleymehl mit ihrem Sieg beim Ironman Italien (9:05:49) am 22. September vergangenen Jahres bereits in der Tasche. „Damit erspare ich mir einigen Druck. 2018 war bislang mein erfolgreichstes Jahr“, sagt die Profisportlerin, die nicht nur Trainingspläne in ihr Leben integrieren muss, sondern auch den Terminplan ihres inzwischen schon schulpflichtigen Sohnes Marlon. Ein Grund, weshalb sie das Trainingslager auf Mallorca diesmal in die Osterferien verschoben hat.

Ihr privates Kapitel mutet fast kurios an: Moritz Bleymehl lernte seine heutige Frau im Jahr 2015 über den Sport kennen, als auch er sich für den Ironman Hawaii qualifizieren konnte. „Ich habe bei meinem ersten Ironman einfach die Sau rausgelassen und total Spaß gehabt. Mit der Qualifikation nahm das Chaos seinen Lauf“, erzählte er damals dem Magazin „Tritime“. Es sei eine interessante Konstellation gewesen: „Sie hat die Erfahrung von etlichen Jahren Triathlon, ich dagegen eigentlich kaum Ahnung von dieser wundervollen Sportart. Da muss sie mich manchmal bremsen, dass ich sie nicht immer mit Fragen löchere.“

Ende vergangenen Jahres haben die beiden geheiratet und aus Daniela Sämmler wurde Bleymehl. „An meinen Namen wird man sich sicher schnell gewöhnen.“ glaubt Daniela. Sie ist schließlich im Triathlon längst ein Gesicht mit Wiedererkennungswert, während er sich in der Ausbildung zum Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen befindet. Seine Schwerpunkte würden inzwischen woanders liegen, erzählt Daniela Bleymehl, deren Leistungsentwicklung die vergangenen Jahren nach oben zeigt.

Sie gilt als exzellente Radfahrerin – in Italien raste sie 4:44:00 Stunden über den Kurs –, hat sich aber vor allem im Schwimmen verbessert und im Laufen an der Technik gefeilt. „Ich hoffe, ich kann mich dadurch insgesamt weiterentwickeln“, sagt sie. Im Winter legte sie mittels Skilanglauf wichtige Grundlagen.

Mit ihrem Vorstoß in die erweiterte Weltspitze hat sich auch ihr Portfolio an Sponsoren erweitert. „Ich kann von meinem Sport inzwischen gut leben“, sagt Daniela Bleymehl. Dazu gehört auch, sich über die sozialen Netzwerke professionell in Szene zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion