+
New Yorks Torwart Thomas Greiss hat mit einer starken Leistung gegen die Carolina Hurricanes überzeugt.

NHL

Erneute Pleite für Ex-Bundestrainer Sturm - Greiss überzeugt

Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm bleibt mit den Los Angeles Kings in der nordamerikanischen Profiliga NHL weiter das schlechteste Team.

Der frühere Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm bleibt mit den Los Angeles Kings in der nordamerikanischen Profiliga NHL weiter das schlechteste Team.

Die kriselnden Kalifornier verloren mit Assistenzcoach Sturm gegen die Vancouver Canucks mit 2:4 (0:0, 2:2, 0:2) und haben mit 7:15-Siegen die schlechteste Bilanz aller NHL-Mannschaften. Für Sturm war es im sechsten Match die vierte Niederlage.

Ein starker Torhüter Thomas Greiss und Tom Kühnhackl haben mit den New York Islanders den zweiten Sieg hintereinander einfahren können. Greiss wehrte beim 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) gegen die Carolina Hurricanes 26 Schüsse ab und kletterte mit den Islanders auf Platz drei der Metropolitan Division. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und wenig zugelassen. Dazu hatten wir das Momentum immer auf unserer Seite“, sagte Greiss nach seinem erneut überzeugenden Auftritt.

In einem kuriosen Match gewann Dominik Kahun mit den Chicago Blackhawks 5:4 (0:2, 2:2, 2:0, 1:0) nach Verlängerung bei den Florida Panthers. Alex DeBrincat schoss die Blackhawks mit der Schlusssekunde in die Verlängerung. Dort sorgte Erik Gustafsson für den neunten Saisonsieg. Kahun bereitete mit seiner achten Vorlage das zwischenzeitliche 1:2 durch David Kampf vor.

Ohne Torhüter Philipp Grubauer bezwangen die Colorado Avalanche die Dallas Stars mit 3:2 (0:0, 1:0, 2:2). Patrick Laine erzielte für die Winnipeg Jets beim 8:4 (2:2, 4:0, 2:2) bei den St. Louis Blues fünf Treffer. Zuletzt gelang dieses Kunststück in der NHL Johan Franzen im Februar 2011 für die Detroit Red Wings.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion