+
Trainer Uwe Krupp hat sich mit den Eisbären Berlin an die Spitze der Tabelle gesetzt.

DEL

Eisbären nach 1:0 in Schwenningen neuer Tabellenführer

Die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga DEL übernommen. Das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp gewann bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und kletterte mit 55 Punkten an die Spitze.

Die Eisbären Berlin haben die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey-Liga DEL übernommen. Das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp gewann bei den Schwenninger Wild Wings mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0) und kletterte mit 55 Punkten an die Spitze.

Marcel Noebels gelang nach 52 Minuten der Siegtreffer für die Eisbären. „Es war hart sie zu brechen. Ein Schuss hat den Unterschied gemacht“, sagte der Berliner Torschütze bei Telekom Sport.

Der vorherige Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers kassierte bei den Iserlohn Roosters ein deutliches 0:4 (0:1, 0:1, 0:2) und fiel nach der siebte Saison-Niederlage auf den zweiten Platz zurück. Luigi Caporusso (25./51.), Christopher Brown (2. Minute) und Jake Weidner (41.) schossen die Ice Tigers ab. Iserlohn (43) hat den fünften Rang untermauert.

Meister EHC Red Bull München bleibt weiter in der Krise. Der Titelverteidiger gab bei den Fischtown Pinguins beim 2:3 (2:0, 0:0, 0:3) das Spiel noch aus der Hand und verlor zum dritten Mal in Serie. Dominik Kahun (14.) und Florian Kettemer (25.) brachten die Gäste in Führung. Jan Urbas (45./55.) und Jordan Owens (49.) drehten im Schlussabschnitt die Partie. „Im letzten Drittel haben wir aufgehört zu spielen“, monierte EHC-Keeper Danny aus den Birken. Die Münchner haben mit 49 Punkten den Anschluss an das Spitzenduo verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion