+
Jannik Kohlbacher (r) von den Rhein-Neckar Löwen setzt zum Torwurf an.

Handball-Bundesliga

Dritte Pleite für Magdeburg - Sieg für Rhein-Neckar Löwen

Die Handballer des SC Magdeburg haben den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Handballer des SC Magdeburg haben den nächsten Rückschlag hinnehmen müssen.

Nach dem Aus im EHF-Pokal kassierte die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert beim 28:29 (15:15) vor heimischem Publikum gegen Frisch Auf Göppingen die dritte Saisonniederlage in der Bundesliga. Damit fielen die Bördestädter auf den dritten Platz hinter die am Abend spielfreien Nordclubs SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel zurück.

Vierter bleiben die Rhein-Neckar Löwen, die im Nachbarschaftsduell bei den Eulen Ludwigshafen lange kämpfen mussten, ehe der 28:21 (13:11)-Auswärtssieg über das Tabellenschlusslicht gesichert war. Bis zum 16:18 in der 43. Minute blieben die Eulen in Schlagdistanz.

Der MT Melsungen bleibt unterdessen das Verletzungspech treu. Nur zwei Tage, nachdem Domagoj Pavlovic bei der Pokal-Niederlage gegen den THW Kiel eine Fraktur des rechten Außenknöchels erlitten hatte, schied beim 26:30 (12:14) im Auswärtsspiel beim TVB 1898 Stuttgart auch noch Kreisläufer Marino Maric mit einer Blessur an der Bizepssehne aus.

Der HC Erlangen gewann gegen den SC DHfK Leipzig 24:23 (15:13). Philipp Weber hatte mit einem direkten Freiwurf noch die Chance zum Ausgleich, brachte den Ball aber nicht im Tor unter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion