+
Darja Pischtschalnikowa wurde als Wiederholungstäterin zehn Jahre gesperrt. Foto: Kay Nietfeld

Doping: Olympia-Zweite Pischtschalnikowa gesperrt

Wegen Dopings hat Russlands Leichtathletikverband WFLA die Diskuswerferin Darja Pischtschalnikowa für zehn Jahre gesperrt. ...

Moskau. Wegen Dopings hat Russlands Leichtathletikverband WFLA die Diskuswerferin Darja Pischtschalnikowa für zehn Jahre gesperrt. Die Strafe für die Olympia-Zweite von London sei so drastisch, weil die 27-Jährige Wiederholungstäterin sei, teilte der WFLA auf seiner Internetseite mit.

Pischtschalnikowa werde die Silbermedaille aberkannt. Bei der Russin war am 20. Mai 2012 ein Dopingtest positiv ausgefallen. Der Verband in Moskau sperrte zudem die Geherin Jelena Arschakowa (23) für zwei Jahre. Bei der Olympia-Sechsten über 800 Meter seien bei einem Dopingtest "anormale Werte" festgestellt worden, hieß es. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion