+
Dirk Nowitzki (l) von den Dallas Mavericks gegen Cameron Reynolds von den Minnesota Timberwolves.

NBA

Nowitzki verliert - Theis siegt

Basketball-Routinier Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen NBA nach zuletzt zwei Siegen eine Niederlage kassiert.

Selbst viele Tausend Dirk Nowitzkis haben den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Liga NBA nicht zum Sieg verholfen. Für das womöglich drittletzte Heimspiel in der großen Karriere ihres deutschen Superstars hatten die Mavs in der Nacht zum Donnerstag auf jedem Platz Nowitzki-Konterfeis aus Pappe ausgelegt, die sich die Fans vors Gesicht hielten. Nowitzki warf beim bis zum Ende spannenden 108:110 gegen die Minnesota Timberwolves neun Punkte.

Der Verwaltungsbezirk Dallas hat den April offiziell zum "Month of Dirk" erklärt, da der Würzburger am kommenden Mittwoch (Ortszeit) im texanischen Duell bei den San Antonio Spurs sein letztes NBA-Spiel nach 21 Jahren bestreiten könnte. Gelegenheit für den Abschied zu Hause im American Airlines Center hätte der 40-Jährige tags zuvor gegen die Phoenix Suns.

Bisher hat Nowitzki offen gelassen, ob er noch eine Saison dranhängt. Die Play-offs sind nicht mehr zu erreichen. Zuletzt war er in der ewigen NBA-Scorerliste an der Legende Wilt Chamberlain vorbei auf den sechsten Platz vorgerückt.

Nationalspieler Daniel Theis und die Boston Celtics konnten sich derweil mit 112:102 (53:49) bei den Miami Heat durchsetzen. Theis blieb ohne Zähler in etwas mehr als drei Minuten auf dem Parkett. Sein Teamkollege Gordon Hayward (25 Punkte) war der erfolgreichste Werfer im Spiel. Die Celtics liegen auf Platz vier im Osten. Für die K.o.-Runde ist das Team bereits sicher qualifiziert. (sid/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion