Tischtennis

Ovtcharov schlägt Boll und steht im Finale

Dimitrij Ovtcharov (Hameln) hat sich im Duell der deutschen Tischtennis-Asse gegen Timo Boll (Düsseldorf) durchgesetzt und das Finale des Europe Top 16 erreicht. Bei der Neuauflage des Endspiels von 2018 gewann Ovtcharov im schweizerischen Montreux mit 4:3 (11:9, 11:3, 11:3, 5:11, 4:11, 9:11, 11:7) gegen den Vorjahressieger und trifft im Finale auf Daniel Habesohn (Österreich) oder den Weißrussen Wladimir Samsonow.

Den engen ersten Satz entschied Ovtcharov für sich, beim Stand von 3:0 sah der aktuelle Weltranglisten-14. dann bereits wie der sichere Sieger aus. Boll stemmte sich jedoch gegen die Niederlage und konnte die Partie ausgleichen. Den entscheidenden Satz sicherte sich dann Ovtcharov und steht nun vor seinem fünften Titelgewinn beim mit 61 000 Euro dotierten Turnier.

Bei den Damen zog die Mixed-WM-Dritte Petrissa Solja (Langstadt) nach einem 4:2 (15:13, 4:11, 11:7, 3:11, 12:10, 11:9)-Erfolg über Europas Nummer Eins Sofia Polcanova (Österreich) ins Finale ein. Solja, die zuvor bereits zweimal im Finale des Wettbewerbs gestanden hatte, trifft im Endspiel auf die Rumänin Bernadette Szocs.

Durch den Einzug ins Endspiel haben sowohl Ovtcharov, der im Vorjahr gegen Boll noch das Nachsehen hatte, als auch Solja die Direktplätze für den Weltcup im Oktober im chinesischen Chengdu gesichert. Boll kann sich mit einem Sieg im Spiel um Platz drei ebenfalls qualifizieren. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion