1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

WM-Überraschung? Flick könnte auf DFB-Youngster setzen

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

FLICK Hans Dieter Trainer Team Deutschland UEFA Nations League Saison 2022 Spiel Deutschland - Ungarn 0 : 1 am 23.09. 20
Hansi Flick grübelt noch über den perfekten WM-Kader © Perenyi/imago

Der Kader der deutschen Nationalmannschaft ist auch rund zwei Monate vor der WM 2022 in Katar noch lange nicht final – und plötzlich zeichnen sich Überraschungen ab.

Frankfurt/Leverkusen – Noch hat Bundestrainer Hansi Flick genügend Zeit, um sich den bestmöglichen Kader für die WM 2022 zusammenzubasteln. Ein Name, der seit Anfang des Jahres nicht mehr in Verbindung mit einer Teilnahme an der WM gebracht wird, ist Florian Wirtz von Bayer Leverkusen. Der 19-Jährige riss sich Mitte März das Kreuzband und konnte seitdem kein Pflichtspiel absolvieren.

Nun berichtet die Sport Bild, es gebe einen Plan von Flick den Offensivakteur für den 26 Spieler fassenden WM-Kader zu berufen. Voraussetzung dafür sei ein guter Verlauf seiner Rehamaßnahmen sowie einige Einsatzminuten im Oktober. Einen ersten Lichtblick gab es bereits am vergangenen Wochenende. Florian Wirtz trainierte erstmals wieder mit dem Ball und seinem Athletiktrainer auf dem Trainingsrasen der Leverkusener. Das linke Knie hielt dabei auch bei ersten Torschüssen stand.

WM 2022: Der Traum ist für Florian Wirtz noch nicht geplatzt

Dass der offensive Mittelfeldspieler ursprünglich zum festen Umbruch unter Hansi Flick nach der Ära von Jogi Löw gehörte, machte der aktuelle Bundestrainer von Beginn an deutlich. Im Debüt-Kader des Coaches im September 2021 stand Florian Wirtz erstmal in der DFB-Auswahl. Gegen Liechtenstein durfte er gleich seine Premiere feiern. Es folgten drei weitere Einsätze, bei denen Wirtz zwei Torvorlagen beisteuern konnte. Der Beginn seiner Länderspielkarriere verlief mehr als ordentlich.

Schon im November des vergangenen Jahres musste der Leverkusener verletzungsbedingt beim DFB passen. Damals waren Probleme im Hüftbeuger der Grund für die Absage. Der Kreuzbandriss Mitte März verhinderte seitdem weitere Einsätze für die deutsche Nationalmannschaft. Mitte September äußerte sich Flick bei einer Sport1-Medienrunde zur Situation des Ausnahmetalents: „Er ist noch sehr jung. Er hat noch einige Turniere, die er spielen kann.“ Was fast schon nach einer Absage für die WM 2022 klingt, relativierte der Bundestrainer gleich darauf. „Sollte Florian eventuell die Chance haben, zu spielen, werden wir mal gucken.“

DFB: Zwei freie Kaderplätze und viel Konkurrenz

Für die vergangenen Länderspiele gegen Ungarn und England nominierte Flick nur 24 Spieler für die deutsche Nationalmannschaft. Im Kader für die WM 2022 werden hingegen 26 Profis stehen. Mindestens zwei freie Plätze gibt es also noch für Katar. Doch die Konkurrenz ist groß.

Mario Götze befindet zwar mittlerweile in einer wesentlich höheren Altersklasse, zeigt sich jedoch auf konstant hohem Niveau und in einer beeindruckenden Form. Bisher wurde Götze vom Bundestrainer jedoch ignoriert. Es ist nahezu ausgeschlossen, dass Flick beide Unterschiedsspieler mitnimmt. Wirtz könnte sein junges Alter einen kleinen Vorteil verschaffen, in der Hoffnung, dass er ähnlich frei aufspielt wie der junge Mario Götze 2014 in Brasilien.

Auch interessant

Kommentare