+
Martin Nörl hat seinen ersten Sieg im Snowboardcross-Weltcup perfekt gemacht.

Premiere

Deutscher Snowboardcrosser Nörl holt ersten Weltcup-Sieg

Der Snowboardcrosser Martin Nörl hat den ersten Sieg seiner Weltcup-Karriere gefeiert. Der 25-Jährige fuhr im italienischen Cervinia am Fuße des Matterhorns souverän zu Platz eins und bescherte dem deutschen Team damit einen exzellenten Start in den Weltcup-Winter.

Der Snowboardcrosser Martin Nörl hat den ersten Sieg seiner Weltcup-Karriere gefeiert. Der 25-Jährige fuhr im italienischen Cervinia am Fuße des Matterhorns souverän zu Platz eins und bescherte dem deutschen Team damit einen exzellenten Start in den Weltcup-Winter.

„Fantastisch, heute lief alles perfekt“, sagte der Niederbayer, der im Finale den Italiener Omar Visintin und Hanno Douschan aus Österreich auf die Plätze verwies. Nörl stand zuvor noch nie auf dem Podest und knackte mit dem Erfolg auch souverän die nationale Norm für die WM im Februar in den USA.

Dieses Qualifikationskriterium schaffte als zweiter Deutscher auch überraschend Leon Beckhaus, der ebenfalls in das große Finale raste und dort Fünfter wurde. Der 20-Jährige hatte zuvor einen 21. Platz im Weltcup als bestes Ergebnis vorzuweisen. Die vier anderen Starter von Snowboard Germany in der K.o.-Phase kamen nicht ins Halbfinale.

Bei den Frauen gelangte nur Jana Fischer ins Viertelfinale, wo sie heftig stürzte, sich offenbar aber nicht verletzte. Am Samstag stehen auf der Piste im Aostatal weitere Weltcups für Frauen und Männer an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion