+
Martin Obst (r.) kämpft in der Hoffnungsrunde um Bronze.

WM in Budapest

Deutscher Ringer Obst in Hoffnungsrunde um Bronze

Bei den Ringer-Weltmeisterschaften in Budapest hat Martin Obst die erste Medaillenchance für das deutsche Team.

Bei den Ringer-Weltmeisterschaften in Budapest hat Martin Obst die erste Medaillenchance für das deutsche Team.

In der Freistil-Gewichtsklasse bis 79 Kilogramm verlor der Sportler vom 1. Luckenwalder SC in Brandenburg zwar sein Achtelfinale gegen Kyle Dake. Weil der Amerikaner danach aber souverän in das Finale vordrang, kämpft Obst in der Hoffnungsrunde um Bronze. Der 31-Jährige war im Frühjahr Vize-Europameister geworden.

Zum WM-Auftakt in Ungarn waren die ersten beiden deutschen Mattenkämpfer, Ahmed Dudarov (-86 Kilogramm) und Nick Matuhin (-125 Kilogramm), früh ausgeschieden. Erik Thiele ist am Montag als letzter Freistil-Sportler des Deutschen Ringer-Bundes mit seinen ersten Kämpfen dran. Er tritt in der Klasse bis 97 Kilogramm an.

Von Dienstag an sind die Frauen um Ex-Weltmeisterin Aline Focken an der Reihe, die Griechisch-Römisch-Sportler mit den Gold-Kandidaten Frank Stäbler und Denis Kudla greifen ab Donnerstag in die WM ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion