1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Die deutschen Spieler bei der EM: Simon Rolfes

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Simon Rolfes spielt in der deutschen Nationalmannschaft im Mittelfeld.
Simon Rolfes spielt in der deutschen Nationalmannschaft im Mittelfeld. © Foto: dpa

Und dieser zündete. Rolfes arbeitete hart an seinem Manko, der Torgefährlichkeit und platzierte sich in der vergangenen Saison mit acht Treffern in der

Und dieser zündete. Rolfes arbeitete hart an seinem Manko, der Torgefährlichkeit und platzierte sich in der vergangenen Saison mit acht Treffern in der Torjägerliste der Bundesliga. Ein persönlicher Rekord. Auch im UEFA-Cup machte der Skibbe-Zögling eine gute Figur. Zu seinen Stärken gehört Siegeswille, große Spielübersicht und nicht zuletzt auch ein robuster Körper. Seit zwei Spielzeiten hat der Sohn eines Lehrerpaares kein einziges Bundesliga-Spiel verpasst. Von schweren Verletzungen ist Rolfes in seiner gesamten Karriere bislang verschont geblieben.

Wegen seiner erst kurzen Nationalmannschafts-Karriere wird schnell vergessen, dass Rolfes kein unerfahrener Neuling mehr ist. Schon 2004 gehörte er zum Kader des deutschen Meisters und Pokalsiegers Werder Bremen. Doch erst der Schritt zu Alemannia Aachen in die 2. Liga ließ ihn zu einem Führungsspieler werden und zeigte seinen unbändigen Ehrgeiz.

Ein Charakterzug, den schon sein Bruder Markus bei einer simplen Wette unterschätzte. 3000 mal sollte der damals 16 Jahre alte Simon den Ball jonglieren, dann bekäme er den WM-Ball "Tricolore". Der jüngere Rolfes schnappte sich den Ball und hielt das Leder 45 Minuten lang mit 4 500 Ballkontakten in der Luft. "Mein erster Verdienst durch Fußballspielen, der nagelneue WM-Ball für 190 Mark", erinnert sich Rolfes schmunzelnd.

(Stand: Mai 2008)

Name:Simon Rolfes
Trikotnummer:6
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Vorherige Vereine:Alemannia Aachen (2004-2005), Werder Bremen (1999-2004), TuS Recke (1986-1999)
Position:Mittelfeld
Geburtsdatum:21. Januar 1982
Geburtsort:Ibbenbüren
Größe:1,89 m
Gewicht:79 kg
Familie:ledig
Homepage:www.simon-rolfes.de

Vor gut einem Jahr war Simon Rolfes als Neuling nach Dänemark geschickt worden. Nach dem wenig schmeichelnden Debüt im Nationaltrikot beim 0:1 im bedeutungslosen Freundschaftsspiel hätte sich der Leverkusener Ersatz-Kapitän sicher nicht träumen lassen, schon wenig später zum festen DFB-Kader zu gehören. "Ein wunderschönes Gefühl für die A-Nationalmannschaft aufzulaufen und die Erfüllung meines Kindheitstraumes", erinnert sich Rolfes an das denkwürdige Ereignis. "Das Spiel war zwar nicht so spektakulär und ging leider verloren, aber für mich bedeutete das Debüt noch mal einen großen Motivationsschub."

Auch interessant

Kommentare