+
Die Herren des Harvestehuder THC haben den Euro-Hockey-League-Titel gewonnen. Foto: Roland Weihrauch

Deutsche Teams erreichen europäische Hockey-Halbfinale

Die Herren des Harvestehuder THC und die Damen vom Uhlenhorster HC stehen im Halbfinale der europäischen Clubhockey-Wettbewerbe in den Niederlanden.

Die Herren des Harvestehuder THC und die Damen vom Uhlenhorster HC stehen im Halbfinale der europäischen Clubhockey-Wettbewerbe in den Niederlanden.

Der HTHC setzte sich am Karfreitag im Viertelfinale der Euro Hockey League in Eindhoven mit 4:1 (1:0) gegen den Club de Campo Madrid durch. Die UHC-Damen bezwangen beim EuroHockey Club Champions Cup in 's-Hertogenbosch den englischen Meister Reading HC mit 3:2 im Penaltyschießen. Der deutsche Damen-Meister Berliner HC scheiterte unterdessen in der Runde der besten Acht mit 0:1 (0:1) an Spaniens Titelträger Real Sociedad de Futbol San Sebastián.

Matchwinnerin beim UHC war Nationalspielerin Kristina Hillmann, die den entscheidenden Penalty für die Hanseatinnen verwandelte. Beim 1:1 (0:0) in der regulären Spielzeit hatte zuvor Vivian Tahal den Führungstreffer von Readings Susie Gilbert in der Schlussminute ausgeglichen. Im Halbfinale am Ostersonntag (14.30 Uhr) trifft der UHC auf den Amsterdam H&BC, der sich mit 9:0 (5:0) gegen Atasport Baku aus Aserbaidschan durchsetzte. Der BHC muss bereits am Samstag (17.00 Uhr) in der Runde um die Plätze fünf bis acht antreten.

Bei den HTHC-Herren sorgten Doppel-Torschütze Johan Björkmann, Tobias Brockmann und Michael Körper mit ihren Treffern für den Halbfinaleinzug des EHL-Debütanten. Der deutsche Meister Rot-Weiss Köln war am Donnerstag im Achtelfinale mit 2:3 im Penaltyschießen am RC Brüssel gescheitert. DM-Finalist Uhlenhorst Mülheim hatte bereits am Mittwoch mit 0:1 gegen Harvestehude verloren. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion