Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kurzporträts

Deutsche NHL-Profis

Wenn die stärkste Eishockey-Liga der Welt am Donnerstag in ihre neue Saison startet, gehen auch sieben NHL-Profis aus Deutschland aufs Eis.

Marco Sturm (Angriff, 31 Jahre, Boston Bruins): Mit 824 Spielen und 220 Toren der deutsche NHL-Rekordspieler. Geht in seine zwölfte Saison. Konnte aufgrund eines Kreuzbandrisses in der Vorsaison nur 19 Spiele absolvieren. War in der Spielzeit 2007/08 mit 29 Treffern Bostons Torschützenkönig.

Jochen Hecht (Angriff, 32 Jahre, Buffalo Sabres): Spielt seine elfte NHL-Saison und ist nach Sturm der Deutsche mit der meisten Erfahrung. Verdient mit 3,8 Millionen Dollar soviel wie keiner seiner Landsleute. War im Vorjahr mit nur zwölf Toren so schwach wie seit sechs Jahren nicht mehr.

Dennis Seidenberg (Verteidigung, 28 Jahre, Florida Panthers): Geht als frisch vermählter Ehemann in die Saison. Hat am 27. Juni seine amerikanische Freundin Rebecca geheiratet und am 14. September bei den Florida Panterhs seinen ersten großen Vertrag unterzeichnet (2,25 Millionen Dollar Jahresgehalt). Hatte es in der Vorsaison mit den Carolina Hurricanes überraschend bis ins Playoff-Halbfinale geschafft.

Christoph Schubert (Verteidigung, 27 Jahre, Ottawa Senators): Konnte sich in der Vorbereitung keinen Stammplatz erkämpfen und beginnt die Saison zunächst im Farmteam, den Binghampton Senators in der American Hockey League (AHL). Flexibel in Angriff und Verteidigung einsetzbar. Hat dennoch einen schweren Stand bei Trainer Cory Clouston, der bereits im Vorjahr oft auf ihn verzichtete. Stand 2007 als bislang letzter Deutscher im Stanley-Cup-Finale, das Ottawa gegen Anaheim verlor.

Christian Ehrhoff (Verteidigung, 27 Jahre, Vancouver Canucks): Ist im Sommer erstmals gewechselt, spielte zuvor fünf Jahre in San Jose. Gilt als einer der besten Blueliner der NHL, hat einen harten Schlagschuss, bekommt überdurchschnittlich viel "Eiszeit". Kann sich in Vancouver schon mal auf die Winterspiele einstimmen, denn das Olympia-Turnier wird in der Arena der Canucks ausgetragen.

Marcel Goc (Angriff, 26 Jahre, Nashville Predators): Wechselte nach vier Jahren in San Jose in die Heimat der Country- Musik. Gilt als Spezialist bei Über- und Unterzahl. Besitzt in Nashville einen "Zwei-Wege-Vertrag", kann somit auch im Farm-Team, den Milwaukee Admirals, eingesetzt werden.

Thomas Greiss (Torhüter, 23 Jahre, San Jose Sharks): Gehörte in der Vorsaison zu den besten AHL-Torhütern und bekommt in San Jose eine neue Chance als Ersatzmann hinter der unumstrittenen Nummer eins, Jewgeni Nabokow, den er entlasten soll. Bestritt vor zwei Jahren bereits drei Spiele für die kalifornischen Haie. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare