+
Peter Joppich wurde nur 89..

Weltcup in Bonn

Deutsche Florettfechter auf Rang sechs

Die deutschen Florettfechter haben beim Heim-Weltcup der Herren in Bonn einen durchwachsenen Start in die internationale Wettkampfsaison hingelegt.

Die deutschen Florettfechter haben beim Heim-Weltcup der Herren in Bonn einen durchwachsenen Start in die internationale Wettkampfsaison hingelegt.

Das deutsche Team belegte im Mannschaftswettbewerb den sechsten Platz von 27 Teilnehmern. Nach einem 45:25-Sieg im ersten Platzierungsgefecht gegen China verloren die Deutschen mit 42:45 gegen Südkorea. Zuvor hatte die Mannschaft zwei Auftakterfolgen gegen Kolumbien und Russland im Viertelfinale gegen Japan eine 41:45-Niederlage folgen lassen.

Im Einzelwettbewerb um den traditionellen „Löwen von Bonn“ blieben die 20 deutschen Starter hinter den Erwartungen zurück. Lokalmatador André Sanita (50.) vom OFC Bonn, Marius Braun (53.) und Luis Klein (62.) scheiterten als beste Deutsche in der Runde der letzten 64. Peter Joppich, der den Weltcup 2017 noch gewonnen hatte, laborierte nach Angaben des Verbandes an einer Erkrankung und kam nur auf Rang 89.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion