+
Gewann bereits fünfmal in Austin: Mercedes-Pilot Lewis Hamilton.

Formel 1 in Austin

Daten und Fakten zum Circuit of the Americas

Zum siebten Mal macht die Formel 1 in Austin Station. Hier ein paar Fakten zum Circuit of the Americas:

Zum siebten Mal macht die Formel 1 in Austin Station. Hier ein paar Fakten zum Circuit of the Americas:

Der Name: Circuit of the Americas

Die Streckenlänge: 5,513 Kilometer

Die Rundenzahl: 56

Erster Grand Prix: 2012

Rekordsieger: Lewis Hamilton (Großbritannien/Mercedes/5x)

Besonderheiten: Es ist Showtime: Amerika feiert die Formel 1. Und die Strecke bietet eine tolle Kulisse. Bergauf nach dem Start in die erste Kurve. Da kann schon einiges passieren. Nicht minder spektakulär: Der 76 Meter hohe Turm mit einem Rundum-Blick auf den Kurs. Garniert wird das Wochenende in Texas mit abendlichen Konzerten der Superstars Bruno Mars und Britney Spears.

Das sagen die Fahrer: Fernando Alonso (McLaren/Spanien): „Ich freue mich auf die magische Atmosphäre. Für mich ist es immer sehr schön, vor den amerikanischen Fans zu fahren.“ Brendon Hartley (Toro Rosso/Neuseeland): „Für einen neuen Kurs hat er viel Charakter mit vielen Wellenbewegungen und einem sehr schnellen ersten Sektor, der Ähnlichkeiten mit der 'Schlange' in Japan hat.“

Der deutsche Faktor: Zumindest die deutsche Sieg-Bilanz ist verbesserungswürdig. 2013 gewann Sebastian Vettel auf dem Kurs, das war's. Ansonsten gewann nur einer, und der ist Brite: Lewis Hamilton. Immerhin gingen die Poles 2012 und 2013 an Vettel, 2014 und 2015 an Nico Rosberg. Die schnellsten Runden teilen sich die beiden sogar im Verhältnis 4:1 für Vettel komplett auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion