Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dirk Nowitzki feiert mit den Dallas Mavericks einen erfolgreichen Jahresabschluss.
+
Dirk Nowitzki feiert mit den Dallas Mavericks einen erfolgreichen Jahresabschluss.

NBA

Dallas siegen mit Nowitzki

Die Dallas Mavericks konnten die Minnesota Timerwolves in der NBA mit 107:100 bezwingen. Mit dabei war auch wieder Dirk Nowitzki. Der deutsche Kapitän pausierte vorher wegen einer Sperre.

Dallas. Mit ihrem nach einer Sperre zurückgekehrten deutschen Kapitän Dirk Nowitzki haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die Minnesota Timberwolves mit 107:100 besiegt.

Zwar lagen die Mavericks zwischenzeitlich 29 Punkte zurück, starteten dann aber stark durch. Mit 24 Zählern und 13 Rebounds war Nowitzki einer der überragenden Akteure bei den "Mavs", die in Jason Terry (29) ihren besten Werfer hatten.

"Die erste Halbzeit war furchtbar. Die konnten machen, was sie wollten, weil unsere Defensive so schwach war. Es war eine große Kraftanstrengung, zurückzukommen", sagte Nowitzki. Der deutsche Nationalspieler war nach seiner Sperre wegen eines Schlages gegen Matt Harping beim 88:97 in Utah wieder ganz der Alte und ließ sich selbst von einer blutigen Nase, die er sich bei einem Korbduell mit Craig Smith geholt hatte, nicht stoppen. "Dirk hat großartig gespielt", befand Teamkollege Jason Kidd. Mit dem Heimsieg verbesserten die Mavericks ihre Saisonbilanz auf 19 Siege bei 12 Niederlagen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare