+
Die Skyliners Frankfurt kämpfen ums Überleben.

Sport-Ticker

Coronavirus-Krise: Traditionsreiches Tennisturnier Wimbledon abgesagt

  • schließen

Das Coronavirus hat die Sportwelt ins Chaos gestürzt. Das traditionsreiche Tennisturnier in Wimbledon ist abgesagt worden.

  • Frankfurt Skyliners kämpfen ums Überleben
  • Große Sorgen bei den Krefeld Pinguinen
  • Wimbledon wird abgesagt

Update, 01.04.2020, 17.09 Uhr: Die Veranstalter von Wimbledon trafen sich zu einer Krisensitzung und entschieden, dass das traditionsreiche Tennisturnier in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Mögliche Modelle, wie eine Verschiebung in den Herbst, waren unrealistisch, da das Turnier auf Rasen ausgetragen wird und Tennisspiele im Herbst auf diesem Belag nicht möglich sind. 

Update, 25.03.2020, 16.35 Uhr: Die Coronavirus-Krise trifft auch Basketball-Bundesligist Frankfurt Skyliners hart. Der Verein hat für alle Mitarbeiter Kurzarbeit angemeldet. „Die Lage ist für uns extrem, wir kämpfen ums Überleben. In Krisensituationen wird immer deutlich, auf wen man sich verlassen kann. Ich freue mich daher sehr darüber, wie schnell und offen unsere Belegschaft auf die neuen Maßnahmen reagiert hat“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Gunnar Wöbke. Die Verträge der Spieler sind noch nicht aufgelöst. Ob und wann der Spielbetrieb in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt wird, ist noch völlig unklar. Fast alle Skyliners-Profis aus den USA sind nach Hause zu ihren Familien gereist, nur Topscorer Lamont Jones ist noch in Frankfurt.

Coronavirus-Krise: Finanzielle Probleme bei den Krefeld Pinguinen

Update, 25.03.2020, 15.20 Uhr: Der Eishockey-Club Krefeld Pinguine hat große finanzielle Sorgen, die durch die Coronavirus-Krise noch einmal verschärft wurden. Ein möglicher Investor, der dem Verein finanziell helfen wollte, ist kurzfristig abgesprungen. Verantwortliche des Vereins beraten nun über eine Zukunft in Krefeld. Die DEL-Clubs sind vor allem auf die Zuschauereinnahmen angewiesen, Dauerkarten für die kommende Saison können aber noch nicht verkauft werden, weil unklar ist, wann genau die Spielzeit starten kann. 

Update, 25.03.2020, 14.04 Uhr: Große Geste von Roger Federer. Der Schweizer Tennisspieler spendet gemeinsam mit seiner Frau eine Million Schweizer Franken für Bedürftige in seiner Heimat. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

These are challenging times for everyone and nobody should be left behind. Mirka and I have personally decided to donate one million Swiss Francs for the most vulnerable families in Switzerland. Our contribution is just a start. We hope that others might join in supporting more families in need. Together we can overcome this crisis! Stay healthy! Dies sind herausfordernde Zeiten für uns alle und niemand sollte zurückgelassen werden. Mirka und ich haben beschlossen, persönlich eine Million Schweizer Franken für die am stärksten gefährdeten Familien in der Schweiz zu spenden. Unser Beitrag ist nur ein Anfang. Wir hoffen, dass sich andere anschließen, um noch mehr bedürftige Familien zu unterstützen. Gemeinsam können wir diese Krise überwinden! Bleibt gesund! Nous vivons une période difficile pour nous tous et personne ne doit être laissé pour compte. Mirka et moi avons décidé de personnellement faire don d'un million de francs suisses aux familles les plus défavorisées en Suisse. Notre contribution n'est qu'un début. Nous espérons que d'autres se joindront à nous pour aider encore plus de familles dans le besoin. Ensemble, nous pouvons surmonter cette crise! Restez en bonne santé!

Ein Beitrag geteilt von Roger Federer (@rogerfederer) am

Update, 25.03.2020, 13.52 Uhr:

Die Tour de France, die am 27. Juni starten soll, ist bislang noch nicht abgesagt worden. Dies sei auch nicht geplant. Die Veranstalter und Organisatoren planen stattdessen Einschränkungen für Zuschauer. Wie genau das aussehen soll und was genau zu erwarten ist, steht noch nicht fest. 

Update, 25.03.2020, 11.30 Uhr:

Olympia ist um ein Jahr verschoben worden

. Wann genau das Event im japanischen Tokio stattfinden wird, ist aber noch nicht beschlossen. Das IOC wird das gemeinsam mit den 33 internationalen Sportfachverbänden entscheiden. Einfach dürfte das nicht sein, denn im Sommer findet außerdem die Fußball-Europameisterschaft und andere sportliche Großereignisse statt, die mit Olympia kollidieren könnten. IOC-Präsident Bach kündigt eine baldige Entscheidung an.

Update, 25.03.2020, 11.10 Uhr:

Harte Kritik an IOC-Präsident Bach. Der ehemalige Leichtathletik-Präsident Clemens Prokop wirft ihm Versagen vor. „Letzten Endes hat sich Thomas Bach aus meiner Sicht als unfähig erwiesen, diese Krise zu meistern“, sagte Prokop in einem Interview mit der „Mittelbayerischen Zeitung“.

Update, 25.03.2020, 10.30 Uhr: Nach der Verschiebung der olympischen Spiele von 2020 auf 2021, ist auch das Qualifikationsturnier, an dem die deutsche Mannschaft teilnehmen wird, abgesagt. Das Turnier hätte vom 17.-19. April in Berlin stattfinden sollen. Wann es nachgeholt wird, ist noch nicht bekannt. 

Coronavirus-Krise: Lionel Messi spendet Geld

Update, 25.03.2020, 10.25 Uhr:

Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona hat eine Million Euro an zwei Krankenhäuser gespendet und damit den Menschen dort geholfen. „Diese Spende wird unter anderem für die Forschung und den Erwerb von Beatmungsgeräten zur Versorgung schwerkranker Patienten verwendet“, heißt es in der Mitteilung eines der Krankenhäuser. 

Erstmeldung, 25.03.2020, 10.15 Uhr: Der Start der Formel 1-Saison hätte längst stattfinden sollen, ist aber wegen des Coronavirus verschoben worden. Als neuer Start könnte der Grand Prix von Kanada werden, der für den 14. Juni angesetzt ist. Die Entscheidung darüber wird spätestens in drei Wochen getroffen. Die ursprünglich geplanten 22 Rennen wird es in diesem Jahr nicht geben. Die Veranstalter rechnen mit höchstens 15-18 Rennen.

(smr)

Auch in Frankfurt hat die Corona-Pandemie Einfluss auf den Sport. Viele Vereine blicken sorgenvoll in die Zukunft*.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare