Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Chinesin Ye Shiwen gewinnt zweites Gold in London

Die 16-jährige Chinesin Ye Shiwen hat bei ihrem zweiten Olympiasieg in London ihren zweiten Weltrekord verpasst.

London. Die 16-jährige Chinesin Ye Shiwen hat bei ihrem zweiten Olympiasieg in London ihren zweiten Weltrekord verpasst.

Über 200 Meter Lagen blieb die Schwimm-Weltmeisterin in 2:07,57 Minuten mehr als eine Sekunde über der seit drei Jahren bestehenden Bestmarke der Amerikanerin Ariana Kukors von 2:06,15 Minuten. Silber gewann die Australierin Alicia Coutts in 2:08,15 Minuten vor der Amerikanerin Caitlin Leverenz, die nach 2:08,95 anschlug. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare