1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Olympia 2022: Dramatischer Schlusssprint bei Nordischer Kombination – Eric Frenzel bricht zusammen

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Vinzenz Geiger greift in der Team-Staffel der Nordischen Kombination nach seiner zweiten Goldmedaille bei diesen Winterspielen.
Vinzenz Geiger greift in der Team-Staffel der Nordischen Kombination nach seiner zweiten Goldmedaille bei diesen Winterspielen. © Lindsey Wasson/reuters

Spannung und Drama bei der Team-Staffel in der Nordischen Kombination. Am Ende zündet Vinzenz Geiger noch einmal den Turbo.

>>> Ticker aktualisieren <<<

+++ 13.32 Uhr: „Ich habe eben erst erfahren, dass wir Silber geholt haben. Es war ein harter Lauf, ich bin aber überglücklich“, sagte Eric Frenzel am ARD-Mikrofon unter Tränen.

+++ 13.15 Uhr: Bundestrainer Hermann Weinbuch klärt auf. „Eric hat sich völlig verausgabt, Corona hat sein Übriges dazu beigetragen. Es geht ihm aber schon besser, er erholt sich gerade“, sagte er in der ARD. Frenzel wurde vorher gründlich durchgecheckt, sagte selbst, er fühle sich fit. Sonst wäre er auch nicht an den Start gegangen.

+++ 13.11 Uhr: Was ist los mit Eric Frenzel? Der Nordische Kombinierer, der zehn Tage in Japan in der Quarantäne saß, trat in der Team-Staffel an, und gewann mit seinen Kollegen Silber. Doch bei der Flower Ceremony ist er nicht dabei. Noch ist nicht bekannt, warum er nicht dabei sein kann.

Olympia 2022: Deutschland gewinnt Silber in der Team-Staffel der Nordischen Kombination.

+++ 12.55 Uhr: Wieder einmal setzt Vinzenz Geiger in der Nordischen Kombination einen sensationellen Schlusspunkt. In der Team-Staffel kann er am Ende noch 25 Sekunden Rückstand aufholen und hat noch genug Kraft für einen Schlusssprint, den er gegen den Japaner gewinnen kann. SILBER FÜR DEUTSCHLAND. Eine tolle Leistung. Nowegen gewinnt Gold, die Japaner holen Bronze. Österreich wird unglücklich Vierter.

+++ 12.51 Uhr: Das Duell um Silber: Geiger zieht weg, der Österreicher muss abreißen lassen, doch der Japaner kann mithalten. Geiger schafft es, Deutschland holt Silber, Bronze für Japan. Das ist eine dicke Überraschung.

+++ 12.50 Uhr: Graabak ist gleich im Ziel, jetzt wird es für die anderen beiden Medaillen spannend.

+++ 12.49 Uhr: Der Österreicher zieht kurz an, doch der Japaner und der Deutsche können folgen. Von der Laufleistung her sollte Geiger eigentlich der Beste der Drei sein.

+++ 12.47 Uhr: Das sieht teilweise aus wie ein Trainingslauf bei Österreich, Deutschland und Japan. Die drei machen aktuell nicht viel Tempo. Das läuft auf einen dramatischen Schlusssprint hinaus.

+++ 12.45 Uhr: Japan, Österreich und Deutschland haben Gold wohl aufgegeben, sie sparen sich jetzt ihre Kräfte für den Schlusssprint um Silber und Bronze. Das wird bis zur letzten Sekunde spannend bleiben. Gold geht an Norwegen, Graabak hat mittlerweile 53 Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger.

+++ 12.43 Uhr: Der Norweger Graabak baut seinen Vorsprung aus, doch Geiger ist jetzt an Österreich und Japan dran.

+++ 12.41 Uhr: Vinzenz Geiger hatte schon vor dem Rennen gesagt, dass seine Beine etwas müde sind nach den beiden Einzel-Rennen. Er hat jetzt aber nur noch acht Sekunden Rückstand auf Bronze und Silber. Das ist der Wahnsinn.

+++ 12.40 Uhr: Norwegen liegt jetzt 19 Sekunden vor Österreich und Japan, wiederum 19 Sekunden dahinter liegt aktuell Vinzenz Geiger. Kann er diesen Rückstand noch einholen?

+++ 12.38 Uhr: Das wird richtig spannend. Kann Vinzenz Geiger die Deutschen noch einmal auf die Medaillenränge bringen? Es sind jetzt 35 Sekunden auf die Medaillenränge, das wird ganz schwer für Geiger.

+++ 12.37 Uhr: Gleich der letzte Wechsel. Eric Frenzel muss jetzt kämpfen, er ist schon 21 Sekunden hinter dem führenden Norweger.

+++ 12.36 Uhr: Eric Frenzel hat mittlerweile 14 Sekunden Rückstand auf die anderen drei Nationen. Da muss Vinzenz Geiger als Schlussläufer noch einmal alles geben.

+++ 12.34 Uhr: Japan, Norwegen und Österreich starten einen erneuten Angriff, Eric Frenzel kann wieder nicht folgen. Er gibt aber alles, verliert aber deutlich an Boden.

+++ 12.31 Uhr: Aufatmen in Deutschland. Eric Frenzel ist wieder an die Gruppe rangelaufen und hat die sieben Sekunden Rückstand wieder gut gemacht.

+++ 12.29 Uhr: Eric Frenzel kann nicht dranbleiben, er muss nach zehn Tagen Quarantäne offenbar noch seine Kräfte etwas einteilen. Aber er ist erfahren genug, hoffentlich kann er diese Probleme bis zur Übergabe an Vinzenz Geiger noch in den Griff bekommen.

+++ 12.27 Uhr: Eric Frenzel muss etwas abreißen lassen, Japan, Österreich und Norwegen ziehen etwas weg. Hoffentlich kommt er noch gut ins Rennen. Das wäre sonst ganz bitter.

+++ 12.24 Uhr: Als Nächster geht bei den Deutschen Eric Frenzel in die Spur. Julian Schmid übergibt an dritter Position.

+++ 12.23 Uhr: Lamparter startet einen erneuten Angriff, der ihm gelingt. Doch der Norweger und der Deutsche können mithalten, lassen den Österreicher nicht davonziehen.

+++ 12.21 Uhr: Alle sparen sich noch ihre Kräfte für einen möglichen Schlusssprint vor dem nächsten Wechsel.

+++ 12.19 Uhr: Der Norweger hat sich nun vor Julian Schmid gesetzt, doch die vier Nationen sind weiterhin zusammen. Es gibt noch keine Ausreißer. Die Attacken werden wohl erst kurz vor dem nächsten Wechsel kommen.

+++ 12.17 Uhr: Johannes Lamparter versucht, sich für die Österreicher etwas abzusetzen, doch er scheitert, die anderen ziehen nach. Deshalb lässt er seinen Versuch vorerst ruhen. Die ersten 2,5 Kilometer der zweiten Läufer sind gleich rum.

+++ 12.15 Uhr: Es bleibt abzuwarten, ob die Japaner das Lauftempo der anderen drei Nationen tatsächlich bis zum Ende mitgehen können. Bisher machen sie das gut, lassen nicht abreißen.

+++ 12.14 Uhr: Nach dem Wechsel sind alle vier Nationen wieder zusammen. Ein enorm spannendes Rennen – hoffentlich mit glücklichem Ausgang für das deutsche Team.

+++ 12.13 Uhr: Manuel Faißt übergibt an erster Stelle an Julian Schmid.

+++ 12.11 Uhr: Manuel Faißt liefert wieder, wie schon im Einzel von der Großschanze, ein tolles Rennen ab. Faißt zieht kurz vor dem ersten Wechsel davon, der Japaner kann folgen, der Österreicher hat Probleme.

+++ 12.10 Uhr: Deutschland und Japan sind an Österreich dran, der Norweger hat 15 Sekunden Rückstand auf die vordere Gruppe.

+++ 12.09 Uhr: Deutschland und Japan verkürzen den Rückstand auf Österreich, der Norweger kann den beiden nicht folgen.

+++ 12.06 Uhr: Nach 2,5 Kilometern liegt Österreich weiter rund 20 Sekunden vor den Verfolgern aus Norwegen, Deutschland und Japan. Für die Nordischen Kombinierer aus Deutschland ist somit noch alles drin.

+++ 12.03 Uhr: Der Deutsche läuft aktuell mit dem Japaner und dem Norweger rund 20 Sekunden hinter dem Österreicher.

+++ 12.02 Uhr: Der Österreicher ist rund 17 Sekunden von der Verfolgergruppe mit Manuel Faißt weggezogen.

+++ 12 Uhr: Für Deutschland geht als Erster Manuel Faißt auf die fünf Kilometer lange Strecke.

+++ 12 Uhr: Jetzt geht es los, die ersten Starter gegen auf die Strecke. Es heißt Daumen drücken für die Deutschen.

Olympia 2022: Vier Nationen ganz nah beieinander in der Nordischen Kombination

+++ 10.30 Uhr: Ab 12.00 Uhr fällt in der Loipe die Entscheidung in der Langlauf-Staffel über 4x5 Kilometer. Das ist der Zwischenstand nach dem Springen:

+++ 9.44 Uhr: Jetzt muss Julian Schmid abliefern, damit er die Deutschen im Rennen hält. Er zeigt keinen überragenden Sprung, aber einen guten auf 131,5 Meter. Die Deutschen sind Dritter, haben einen Rückstand von elf Sekunden auf Österreich und nur drei Sekunden auf Norwegen. Es ist also noch alles drin für das deutsche Team. Jetzt kommt es auf die Leistungen auf der Strecke an, der Startschuss fällt hier um 12 Uhr. Da sind wir natürlich auch live für Sie dabei!

+++ 9.43 Uhr: Der vorletzte Springer kommt aus Norwegen. Für ihn geht es auf 133,5 Meter runter.

+++ 9.42 Uhr: Für den letzten Österreicher geht es wahnsinnig weit runter auf 141 Meter. Sensationeller Sprung, die Bedingungen waren echt super gerade.

+++ 9.40 Uhr: Nun die besten vier Nationen. Den Anfang macht Japan. Der letzte Springer zeigt einen Sprung auf 135 Meter. Er steht sehr hoch in der Luft während seines Sprungs.

+++ 9.39 Uhr: Finnland werden heute keine Rolle spielen, der letzte Springer kommt auf 123.5 Meter.

+++ 9.38 Uhr: Für den US-Amerikaner geht es auf 129 Meter. Das war ein guter Sprung.

+++ 9.37 Uhr: Der letzte Franzose muss in der Luft arbeiten, kommt aber auf 127 Meter.

+++ 9.36 Uhr: Für den Italiener geht es auf 124 Meter.

+++ 9.36 Uhr: Der vierte Tscheche kommt auf 123,5 Meter. Auch ein solider Sprung.

+++ 9.35 Uhr: Die letzten zehn Springer stehen oben. Los geht es wieder mit China, der vierte Springer zeigt einen Sprung auf 106,5 Meter.

Olympia 2022: Olympiasieger Vinzenz Geiger hält Deutschland im Rennen um Gold

+++ 9.32 Uhr: Der nächste Springer für Deutschland ist Vinzenz Geiger, der Olympiasieger von der Normalschanze. Der Sprung gelingt ihm gut, es geht auf 133 Meter. Platz vier, aber Deutschland trennt nur elf Sekunden auf die führenden Norweger. Das ist spannend.

+++ 9.31 Uhr: Der nächste Norweger zeigt einen tollen Sprung und jubelt direkt bei der Landung. 133,5 Meter stehen zu Buche, Norwegen bleibt damit vorne dabei.

+++ 9.30 Uhr: Der dritte Österreicher zeigt einen guten, aber keinen überragenden Sprung auf 130 Meter. Die Bedingungen waren aber nicht ganz optimal. Trotzdem reicht es zur Führung.

+++ 9.29 Uhr: Der nächste Japaner kommt. Japan führt nach zwei Springern, der dritte Springer zeigt einen guten Sprung auf 128,5 Meter.

+++ 9.28 Uhr: Der Finne kommt auf 123 Meter.

+++ 9.27 Uhr: Jetzt das große US-Talent. Er kommt auch nicht ganz vorne ran, zeigt aber einen guten Sprung auf 128 Meter.

+++ 9.26 Uhr: Frankreich zeigt einen Sprung auf 122,5 Meter. Solide.

+++ 9.25 Uhr: Der Italiener kommt auf 116 Meter, das ist auch zu wenig für ganz vorne.

+++ 9.24 Uhr: Jetzt der nächste Tscheche. Er zeigt einen soliden Sprung auf 122 Meter.

+++ 9.24 Uhr: Der dritte Chinese ist am Schanzentisch viel zu spät und landet bei 81,5 Meter.

Olympia 2022: Eric Frenzel liefert als zweiter Springer für Deutschland ab

+++ 9.22 Uhr: Nach zwei von vier Springern liegt Japan vor Norwegen, Österreich und Deutschland. Der Abstand der vier beträgt aktuell aber nur zehn Sekunden.

+++ 9.21 Uhr: Jetzt kommt Eric Frenzel. Toller Sprung von ihm auf 132 Meter. Er hält Deutschland damit im Rennen. Wahnsinn. Er ist auf dem Punkt fit.

+++ 9.20 Uhr: Der Norweger zeigt ebenfalls einen tollen Sprung auf 131 Meter, kommt aber nicht an Japan vorbei, die führen.

+++ 9.19 Uhr: Lamparter sendet eine Kampfansage an alle: Starke 140 Meter stehen zu Buche.

+++ 9.18 Uhr: Der Österreicher muss noch einen Moment warten, der Wind ist gerade nicht gut genug.

+++ 9.18 Uhr: Der Japaner Yoshito Watabe, zeigt einen Sprung auf 133,5 Meter, damit übernimmt Japan die Führung.

+++ 9.16 Uhr: Der Finne springt auf 116,5 Meter, damit kommen sie aber auch nicht an Tschechen vorbei.

+++ 9.15 Uhr: Der US-Amerikaner ist eher ein schwächerer Springer, kommt heute auf 113 Meter.

+++ 9.14 Uhr: Auch der Sprung des Franzosen auf 111 Meter reicht nicht für die Führung.

+++ 9.14 Uhr: Der Italiener zeigt einen Sprung auf 104,5 Meter. Das ist leider zu wenig.

+++ 9.13 Uhr: Für den nächsten Tschechen geht es auf 120,5 Meter, sie übernehmen vorübergehend die Führung.

+++ 9.11 Uhr: Die zweiten Springer machen sich bereit, wieder macht China den Anfang. Die Gastgeber haben wohl keine Chance auf einen der vorderen Ränge, schlagen sich aber gut in diesem Team-Wettbewerb.

Olympia 2022: Deutschland legt im Team-Wettbewerb der Nordischen Kombination gut vor

+++ 9.09 Uhr: Jetzt der erste Deutsche: Manuel Faißt, der im Einzel von der Großschanze unglücklich Vierter wurde, zeigt einen Sprung auf 128,5 Meter. Deutschland geht in Führung, der Vorsprung ist allerdings minimal.

+++ 9.08 Uhr: Der Norweger Graabak gewann im Einzel von der Großschanze Gold, auch dieser Sprung glückt ihm und das Team ist vorne mit dabei.

+++ 9.07 Uhr: Für Japan steigt als Erster Akito Watabe in den Wettkampf ein und legt einen guten Sprung vor. Er gewann im Einzel von der Großschanze Bronze.

+++ 9.03 Uhr: Der erste Italiener springt auf 110,5 Meter.

+++ 9.02 Uhr: Der erste Tscheche zeigt einen Sprung auf 127,5 Meter.

+++ 9 Uhr: Und dann geht es los. Als erstes Team startet das Team aus China.

+++ 8.59 Uhr: 40 Athleten gehen an den Start, der norwegische Überflieger Riiber wird nicht dabei sein. Er war nach seiner Coronaerkrankung im Einzel von der Großschanze gestartet und hatte sich damit etwas übernommen.

+++ 8.54 Uhr: Wie der Teamarzt der Nordischen Kombinierer am Mikrofon der ARD sagt, ist Eric Frenzel „topfit“. Das sind gute Neuigkeiten für das deutsche Team.

+++ 8.49 Uhr: In wenigen Minuten beginnt der Teamwettbewerb in der Nordischen Kombination. Eric Frenzel, der bei der Einreise nach China positiv auf Corona getestet wurde und elf Tage in Quarantäne war, darf dabei nun endlich auch starten. Er hatte die beiden Einzelwettbewerbe von der Normal- und der Großschanze verpasst.

Update vom Donnerstag, 17.02.2022, 7.24 Uhr: Im Teamwettkampf mit Springen von der Großschanze treten für Deutschland heute an: Vinzenz Geiger, Julian Schmid, Manuel Faißt und Eric Frenzel. Neben den Teams aus Norwegen und Österreich zählen die deutschen Herren zu den Favoriten.

+++ Hallo und herzlich Wilkommen zu unserem Live-Ticker zum Team-Wettbewerb in der Nordischen Kombination. Mein Name ist Melanie Gottschalk und ich werde Sie durch diesen Wettbewerb bei Olympia 2022 begleiten.

Olympia 2022: Deutschland greift in der Nordischen Kombination nochmal nach Gold

Erstmeldung vom 16.02.2022, 13.48 Uhr: Peking - Bei Olympia 2022* in Peking* steht in für die Nordischen Kombinierer am Donnerstag (17.02.2022, live im TV und Live-Stream) der letzte Wettkampf an. In der Team-Staffel hoffen die Deutschen auf einen weiteren Erfolg, nachdem Vinzenz Geiger bereits von der Normalschanze Gold holte. Im Einzel-Wettbewerb von der Großschanze zeigte der nachgerückte Manuel Faißt eine tolle Vorstellung, wurde aber am Ende unglücklich Vierter.

In der Team-Staffel soll nun nochmal eine Olympische Medaille her. Gute Chancen auf einen Platz in der deutschen Mannschaft hat dabei Eric Frenzel. Der 33 Jahre alte Nordische Kombinierer war bei seiner Einreise nach China* positiv auf Corona* getestet worden und hatte danach über eine Woche in Isolation verbracht. Erst am Montag (14.02.2022) erhielt er das erforderliche negative Testergebnis und konnte endlich ins Team-Hotel einziehen.

Olympia 2022: Deutsches Team für Nordische Kombination steht noch nicht final fest

Für das Einzel von der Großschanze reichte es nicht, Bundestrainer Hermann Weinbuch wollte es langsam angehen lassen, wie er nach dem Wettbewerb am Dienstag (15.02.2022) im ZDF verriet. Deshalb wird auch erst kurzfristig entschieden, welche vier Athleten in der Team-Staffel antreten.

Sicher gesetzt sein dürfte Vinzenz Geiger, er gewann bereits Gold von der Normalschanze. Bei diesem Wettkampf zeigte auch Johannes Rydzek eine tolle Vorstellung, wurde aber nach dem sensationellen Schlusssprint seines Teamkollegen am Ende unglücklich Fünfter. Auf der Großschanze lief es für Rydzek dann aber überhaupt nicht. Es bleibt spannend, wem der Bundestrainer für die Team-Staffel in der Nordischen Kombination sein Vertrauen ausspricht.

Olympia 2022: Terence Weber fährt ohne Start wieder nach Hause

Terence Weber, der ebenfalls bei der Einreise positiv auf Corona getestet wurde, konnte erst am Dienstag (15.02.2022) die Quarantäne final verlassen, wird aber deshalb an keinem Wettbewerb mehr bei Olympia 2022 teilnehmen können. „Es ist natürlich schön, nach zwölf Tagen Rumsitzen die Anlagen selbst kennenzulernen, damit man mit einem positiven Gefühl von den Spielen heimfährt. Die Enttäuschung ist dennoch sehr groß, dass ich hier zu keinem Start kommen werde“, sagte Weber. (msb) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare