Champions League: Thüringer HC gewinnt 26:23 in Ljubljana

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC sind in der Champions League mit einem Sieg in die Hauptrunde gestartet. Der deutsche Meister setzte sich bei Krim Ljubljana aus Slowenien mit 26:23 (13:15) durch.

Die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC sind in der Champions League mit einem Sieg in die Hauptrunde gestartet. Der deutsche Meister setzte sich bei Krim Ljubljana aus Slowenien mit 26:23 (13:15) durch.

Der THC trifft zudem noch auf den deutschen Pokalsieger HC Leipzig und Dinamo Wolgograd. Beim Champions-League-Sieger der Jahre 2001 und 2003 fanden die Thüringerinnen zu Beginn nicht ins Spiel und produzierten zu viele Fehler. Gegen die gut stehende Krim-Abwehr kam der THC zunächst nicht wie erhofft zum Zug und lag mit 9:11 (20. Minute) zurück. Nach der Pause glich der THC beim 18:18 (42.) aus und zog dann auf 21:18 (46.) davon. Doch beide Kontrahenten vergaben beste Chancen und machten nach wie vor zahlreiche Fehler.

In der spannenden Schlussphase kam Krim noch einmal vom 21:24 (56.) auf 23:24 (57.) heran. Aber der THC behielt die Nerven, Lydia Jakubisova und Nadja Nadgornaja machten den Auswärtserfolg perfekt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion