Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Denver Broncos v Las Vegas Raiders
+
Cark Nassib von den Las Vegas Raiders ist der erste NFL-Profi, der sich offen zu seiner Homosexualität bekennt.

American Football

Premiere in der NFL: Carl Nassib bekennt sich als erster Spieler zu seiner Homosexualität

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

Der erste aktive Spieler der American Football Liga bekennt sich zu seiner Homosexualität – und sorgt damit für eine Premiere in der NFL.

Las Vegas – Carl Nassib ist der erste aktive Profi in American Football League (NFL), der sich offen zu seiner Homosexualität bekennt. Der 28 Jahre alte Verteidiger der Las Vegas Raiders veröffentlichte dazu ein Video auf Instagram.

„Ich wollte nur kurz sagen, dass ich schwul bin. Ich wollte das schon eine ganze Weile tun, nun fühle ich mich bereit das loszuwerden“, sagte Nassib in dem Video, das der Football-Spieler auch über Facebook veröffentlichte und in seinem Wohnhaus in Pennsylvania aufgezeichnet hatte. „Ich fühle mich sicher genug, das jetzt zu sagen. Repräsentation und Sichtbarkeit sind sehr wichtig“, so Nassib, der gleichzeitig ankündigte, 100.000 US-Dollar an das Trevor Project zu spenden, eine Organisation, die eine Telefonseelsorge für LGBTQ-Jugendliche anbietet.

Carl Nassib: Erster NFL-Spieler bekennt sich zu seiner Homosexualität

Von offizieller Seite erhielt Carl Nassib volle Unterstützung für sein Outing. „Die NFL-Familie ist stolz, dass Carl heute so mutig die Wahrheit mitgeteilt hat. Wir teilen seine Hoffnung, dass so ein Statement wie seins auf dem Weg zur Gleichberechtigung der LGBTQ-Gemeinschaft schon bald keinen Meldungswert mehr hat“, sagte Roger Goodell, Commissioner der NFL, in einem Statement.

Laut den Wort von Carl Nassib beschäftige ihn dieser Moment seit 15 Jahren. Die Unterstützung seiner Familie, seiner Freunde sowie seiner Trainer und Teamkollegen habe ihn ermutigt, sein Coming-Out zu wagen. „Ich hätte das ohne sie niemals tun können“, so der Defensive End.

Carl Nassib: NFL-Spieler bekommt Unterstützung für sein Coming-Out

Auch Mark Davis, Eigentümer der Las Vegas Raiders, unterstützte seinen Spieler nach dessen Coming-Out. „Es ist 2021. Es ändert meine Meinung über ihn als Person oder als Raider kein bisschen“, so Davis bei ESPN. Nassib spielt seit dem Jahr 2016 in der NFL, vor seinem Engagement in Las Vegas stand Nassib bereits bei den Cleveland Browns und den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag.

Bislang hatten sich im American Football nur ehemalige Spieler zu ihrer Homosexualität bekannt. Einer der berühmtesten Fälle war Ryan Russell. Der Defensivspieler hatte sein Coming-Out im Jahr 2019. (Daniel Dillmann mit SID)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare