+
Übernahm das Amt des Eishockey-Bundestrainers von Marco Sturm: Der Finne Toni Söderholm.

Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Söderholm startet Amtszeit mit Perspektivkader

Toni Söderholm hat zum Beginn seiner Amtszeit als Bundestrainer 23 Spieler in den Perspektivkader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) berufen.

Toni Söderholm hat zum Beginn seiner Amtszeit als Bundestrainer 23 Spieler in den Perspektivkader des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) berufen.

Als prominenteste Spieler für das sogenannte „Top Team Peking“ nominierte der 40 Jahre alte Finne Olympia-Silbermedaillengewinner Jonas Müller (Eisbären Berlin) und den zweimaligen WM-Teilnehmer Frederik Tiffels (Kölner Haie). Das teilte der DEB mit.

In der kommenden Woche führt Söderholm als erste Maßnahme seiner Zeit als Bundestrainer ein Trainingscamp für die neu geschaffene U25 im bayrischen Dingolfing durch. Über dieses Team will der DEB im Hinblick auf Olympia 2022 in Peking junge Spieler an das internationale Niveau heranführen und den Übergang vom Junioren- zum A-Nationalteam erleichtern. Von der U20, die im Dezember den Aufstieg in die WM-A-Gruppe geschafft hatte, sind fünf Spieler dabei. Das „Top Team Peking“ testet im Februar in zwei Partien in Memmingen und Bietigheim gegen die Schweiz.

Der Perspektivkader und das Trainingscamp sowie der Ort dafür waren noch von Söderholms Vorgänger Marco Sturm geplant worden. Der Lehrgang findet in der kommenden Woche in der Heimatstadt des früheren Bundestrainers in der „Marco-Sturm-Eishalle“ statt. Sturm hatte den DEB im November verlassen und war als Co-Trainer zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische Profiliga NHL gewechselt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion