+
Trainer Andrea Trinchieri konnte mit den Brose Baskets in Barcelona nichts ausrichten. Foto: Nicolas Armer

Brose Baskets Chancenlos in Barcelona

Den Brose Baskets Bamberg droht in der Euroleague das Aus. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri war im vorletzten Gruppenspiel gegen den FC Barcelona chancenlos und kassierte beim 57:75 (23:43) ihre siebte Niederlage in Zwischenrundengruppe F.

Den Brose Baskets Bamberg droht in der Euroleague das Aus. Die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri war im vorletzten Gruppenspiel gegen den FC Barcelona chancenlos und kassierte beim 57:75 (23:43) ihre siebte Niederlage in Zwischenrundengruppe F.

Vor 6717 Zuschauern konnten die Bamberger nie an ihre Spitzenleistung aus dem Hinspiel anknüpfen. Bester Werfer der Baskets war Brad Wanamaker (16 Punkte), für die souveränen Spanier war Alex Abrines (13) am erfolgreichsten.

Mit sechs Siegen steht der Basketball-Meister aus Franken vor seinem finalen Gruppenspiel gegen Laboral Kutxa Vitoria unter Erfolgszwang, um doch noch als erstes deutsches Team den Einzug in das Viertelfinale der Euroleague zu schaffen.

Von der beeindruckenden Bamberger Intensität aus dem 74:70 im Hinspiel war diesmal nichts zu sehen. Die Spanier waren den Franken vor allem im Offensivrebound überlegen. "Wir sind in allen Belangen zu schlampig", schimpfte Trainer Trinchieri während einer Auszeit im ersten Viertel. Bei seinen wurfschwachen Bambergern lief im zweiten Abschnitt gegen dominante Katalanen um Kraftpaket Joey Dorsey aber noch weniger zusammen.

Erst im dritten Viertel traten die deutschen Gäste agiler auf - entscheidend verkürzen konnten sie ihren Rückstand aber nicht. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion