Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Favorit für den Weltcup in der nordischen Kombination in Seefeld ist der Norweger Jarl Magnus Riiber. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
+
Favorit für den Weltcup in der nordischen Kombination in Seefeld ist der Norweger Jarl Magnus Riiber. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Vorschau

Das bringt der Wintersport am Freitag

Zum Auftakt des Seefeld-Triples der Nordischen Kombinierer versucht Vinzenz Geiger den favorisierten Norweger Jarl Magnus Riiber anzugreifen. Auch Skeleton-Piloten und Snowboarder sind schon am Freitag bei Weltcuprennen aktiv.

NORDISCHE KOMBINATION

Weltcup in Seefeld, Österreich

Einzel, Herren

14.00 Uhr Sprung (Eurosport 2) 16.00 Uhr Fünf-Kilometer-Lauf (Eurosport 2)

Das prestigeträchtige Seefeld-Triple der Nordischen Kombinierer beginnt an diesem Freitag mit dem ersten Einzel. Auf dem Programm stehen ein Sprung auf der Normalschanze sowie ein Lauf über fünf Kilometer. Favorit ist Norwegens Dominator Jarl Magnus Riiber, für das deutsche Team sind Youngster Vinzenz Geiger sowie Fabian Rießle die aussichtsreichsten Kandidaten. Am Samstag werden 10 und am Sonntag gar 15 Kilometer in der Loipe absolviert.

SKELETON

Weltcup in St. Moritz, Schweiz

09.30 Uhr: Einer, Männer, 1. Durchgang 13.00 Uhr: Einer, Frauen, 1. Durchgang danach Einer, Männer, 2. Durchgang Einer, Frauen, 2. Durchgang

Weltmeisterin Tina Hermann und die Weltcup-Führende Jacqueline Lölling gehen nach ihrem Doppelerfolg in der vorigen Woche am Königssee zuversichtlich die nächste Weltcup-Station an. Bei den Männern will Auftaktsieger Axel Jungk seinen vierten Platz om Gesamtklassement möglichst verbessern.

AUSSERDEM: In Mammoth Mountain/USA sind die Freestyler und Snowboarder unterwegs. Der formstarke Snowboarder André Höflich greift dabei in seinem vierten Halfpipe-Finale in Serie nach der Podestpremiere im Weltcup.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare