Titelverteidiger und Topfavorit bei der Darts-WM in London: Michael van Gerwen. Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa
+
Titelverteidiger und Topfavorit bei der Darts-WM in London: Michael van Gerwen. Foto: Steven Paston/PA Wire/dpa

Auftakt in London

Das bringt der Tag bei der Darts-WM

Die erste Session beginnt: Zum Start der Darts-WM ist Weltmeister van Gerwen gefordert - seinen Gegner kennt er aber noch nicht. Der  Junioren-Weltmeister trifft auf einen Entertainer aus Südafrika.

London (dpa) - Ab jetzt fliegen die Pfeile. Zum Start der 26. Darts-Weltmeisterschaft des Weltverbandes PDC bekommen die Fans im Londoner Alexandra Palace an diesem Freitagabend (20.00 Uhr/Sport1 und DAZN) gleich den ersten Auftritt von Weltmeister Michael van Gerwen geboten. 

Der 30 Jahre alte Niederländer könnte es dabei mit einem alten Rivalen zu tun bekommen.

"GREEN MACHINE" LEGT LOS

Seit Jahren ist van Gerwen bei ausnahmslos jedem Turnier der klare Favorit, so natürlich auch diesmal. "Die WM ist das Turnier, bei dem es drauf ankommt, wo du gut spielen willst. Da musst du einfach deine Leistung abrufen, denn es ist das wichtigste Turnier des Jahres", sagte "Mighty Mike" dem TV-Sender Sport1. Im letzten Match des Abends (23.00 Uhr) bekommt der Niederländer es entweder mit Landsmann Jelle Klaasen oder Kevin Burness zu tun. Ein Duell mit Klaasen wäre brisant, gaben sich die beiden in der Vergangenheit wegen persönlicher Differenzen oftmals nicht mal auf der Bühne die Hand.

SÜDAFRIKAS ENTERTAINER WIEDER DA

"Waka Waka" von Shakira und wilde Tänze? Das kann nur der einzige südafrikanische Starter Devon Petersen sein. "The Spartan" gilt beim wichtigsten Turnier des Jahres als ausgewiesener Fachmann, er hat schon zweimal das Achtelfinale erreicht. Diesmal wartet im dritten Spiel des Abends (22.00 Uhr) eine harte Aufgabe auf ihn: Luke  Humphries, der englische Junioren-Weltmeister.

Informationen zur Darts-WM

Spielplan auf einen Blick

Darts-Weltrangliste

PDC auf Twitter

Spielerprofil Max Hopp

Spielerprofil Gabriel Clemens

Spielerprofil Nico Kurz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare