Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Daniel Böhm ist beim Weltcup in Oberhof wieder dabei. Foto: DSV/dpa
+
Daniel Böhm ist beim Weltcup in Oberhof wieder dabei. Foto: DSV/dpa

Böhm zürück, Horchler neu dabei, Pause für Dahlmeier

Die deutschen Biathleten starten mit einer geringfügig veränderten Mannschaft aus 13 Skijägern in den ersten Weltcup im neuen Jahr.

Die deutschen Biathleten starten mit einer geringfügig veränderten Mannschaft aus 13 Skijägern in den ersten Weltcup im neuen Jahr.

Bei den Heimrennen in Oberhof von Freitag bis Sonntag wird bei den Männern Daniel Böhm zurück ins Team kommen. Für ihn pausiert Florian Graf. Bei den Damen wird Junioren-Weltmeisterin Laura Dahlmeier nur im Massenstart antreten, Nadine Horchler geht dafür im Sprint und in der Verfolgung an den Start.

«Bei den Heimweltcups ist es immer unser Anspruch, möglichst unter die Top Acht, beziehungsweise auf das Podium zu kommen», erklärte Chef-Bundestrainer Uwe Müssiggang in einer Verbandsmitteilung.

Andreas Birnbacher (Schleching), Daniel Böhm (Buntenbock), Erik Lesser (Frankenhain), Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld), Simon Schempp (Uhingen), Christoph Stephan (Oberhof)

Laura Dahlmeier (Partenkirchen), Miriam Gössner (Garmisch), Andrea Henkel (Großbreitenbach), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Nadine Horchler (Willingen), Franziska Preuß (Haag), Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl) (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare