1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Biedermann wird Fünfter, Meuuw Sechster

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fünfter über 200 Meter Freistil - Paul Biedermann.
Fünfter über 200 Meter Freistil - Paul Biedermann. © dpa

Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) wartet in London weiter auf seine erste Medaille. Paul Biedermann und Helge Meeuw schlagen sich in ihren Finalläufen aber respektabel.

Für Paul Biedermann hat sich der Traum von seiner ersten olympischen Medaille nicht erfüllt. Der 25-Jährige aus Halle/Saale schlug am Montagabend über 200 Meter Freistil nach 1:45,53 Minuten an und wurde hinter Olympiasieger Yannick Agnel aus Frankreich (1:43,14) Fünfter.

Die Silbermedaille gewannen 400-Meter-Olympiasieger Sun Yang aus China und Park Tae Hwan aus Südkorea, die beide eine Zeit von 1:44,93 Minuten schwammen. Mit Platz vier musste sich der Amerikaner Ryan Lochte begnügen.

Vor vier Jahren in Peking hatte Biedermann ebenfalls Platz fünf über die 200 Meter Freistil belegt. Über die doppelte Distanz war Biedermann vor zwei Tagen schon im Vorlauf ausgeschieden. Der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) wartet damit in London weiter auf seine erste Medaille.

Gold und Silber an die USA

Rückenschwimmer Helge Meeuw ist in seinem ersten olympischen Finale guter Sechster geworden. Der Magdeburger schlug am Montagabend in London nach 53,48 Sekunden an.

Gold und Silber gingen an die USA: Das Rennen gewann der Olympia-Zweite von 2008, Matthew Grevers, in olympischer Rekordzeit von 52,16 Sekunden vor seinem Landsmann Nick Thoman, der 52,92 Sekunden benötigte. Dritter wurde der WM-Dritte Ryosuke Irie aus Japan in 52,97. (dpa/dapd)

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Media-Software lädt die Inhalte ...

Auch interessant

Kommentare