1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

„Ich kommentiere jetzt vom Handy“: Biathlon-Wahnsinn in Ruhpolding – Chaos bei ARD und Eurosport

Erstellt:

Von: Vinzent Fischer

Kommentare

ARD-Störung beim Ruhpolding-Biathlon.
ARD-Störung beim Ruhpolding-Biathlon. © Screenshot ARD

Heftige Panne beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Mitten im Wettkampf waren in der TV-Übertragung keine Live-Bilder mehr zu sehen.

Ruhpolding – Komplettausfall beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding. Durch eine technische Panne konnten die TV-Sender ARD und Eurosport plötzlich keine Live-Bilder mehr vom Wettkampf aus dem Chiemgau übertragen. Ursache dafür war ein Stromausfall vor Ort. Probleme bei einer Trafostation in der Nähe der Arena sollen wohl für das Chaos verantwortlich sein.

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding: ARD-Kommentator mit kurioser Lösung für TV-Chaos

Mitten während des Einzelrennens musste die Übertragung durch den Stromausfall unterbrochen werden. Die ARD blendete zunächst ein Störungsbild ein und zeigte dann kurzerhand eine Dokumentation über die Biathlon-Olympiasieger Magdalena Neuner und Michael Greis. Als das Bild wieder zurück war, fehlte allerdings zunächst der Ton.

Eurosport zeigte unterdessen ältere Bilder und überbrückte die Zeit mit Werbung. Journalisten vor Ort berichten außerdem von einem Komplett-Ausfall der Monitore, auch das Live-Scoring war zwischenzeitlich nicht verfügbar. Das Rennen selbst war von der Störung ebenfalls betroffen. So fiel kurzzeitig die Beleuchtung an den Schießständen aus. Dennoch entschied die Internationale Biathlon-Union (IBU) am Nachmittag, die Ergebnisse zu werten.

„Das ist ein Witz“: Fan-Ärger nach TV-Panne beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding

Die Fans waren von der Panne unterdessen alles andere als begeistert. Wir haben einige Reaktionen von Twitter auf das Störungsbild zusammengefasst.

Einige Zeit später war ARD-Kommentator Christian Dexne dann wieder zu hören – doch mit deutlich schlechterer Tonqualität. „Ich kommentiere jetzt vom Handy“, liefert er eine kuriose Erklärung dafür. „Die Energiekrise hat Ruhpolding erreicht, es gibt nicht genug Strom. Auch das Licht bei den Scheiben ist ausgefallen. Schwierig für die Athleten, auf dunkle Scheiben zu schießen“, so Dexne weiter.

Komplett-Ausfall der TV-Bilder: Biathlon-Weltcup in Ruhpolding wird für Organisatoren zum Fiasko

Wenige Minuten später war die Übertragung dann schon wieder weg. Es war bereits das dritte Mal, dass es zu dem Komplett-Ausfall kam. „Die Bildschirme sind schwarz“, berichtet Christian Dexne aus der Chiemgau-Arena. Das Team vor Ort hatte die Probleme offenbar noch immer nicht in den Griff gekriegt. Den ARD-Kommentatoren war nach Abschluss des Chaos-Rennens die Verwunderung ins Gesicht geschrieben.

Für die Organisatoren wird das Rennen damit endgültig zum Fiasko. Schon im Vorfeld der Weltcups kam es zu Problemen. Das Wetter in Oberbayern spielte nicht mit, die ungewöhnlich milden Temperaturen sorgten für einen dramatischen Schnee-Mangel in der Chiemgau-Arena. Eingelagerter Schnee aus dem Vorjahr musste aus extra aus Depots auf die Strecke gebracht werden. (vfi)

Auch interessant

Kommentare