+
Danilo Barthel (l.) war mit 23 Punkten der Garant für Bayerns Heimsieg gegen Vechta.

Basketball-Bundesliga

Bayern siegt mit Mühe gegen Aufsteiger Vechta

Der deutsche Basketballmeister FC Bayern München hat mit Mühe das erste Heimspiel der Saison gewonnen. Gegen den Aufsteiger RASTA Vechta gewann der Titelverteidiger mit 79:66 (38:26) und hat nach zwei Spieltagen zwei Siege auf dem Konto.

Der deutsche Basketballmeister FC Bayern München hat mit Mühe das erste Heimspiel der Saison gewonnen. Gegen den Aufsteiger RASTA Vechta gewann der Titelverteidiger mit 79:66 (38:26) und hat nach zwei Spieltagen zwei Siege auf dem Konto.

Bester Scorer bei den Münchnern war Nationalspieler Danilo Barthel mit 23 Punkten. Der erst kurz vor dem Spiel verpflichtete langjährige NBA-Profi Derrick Williams kam noch nicht zum Einsatz.

Lange Zeit sah es nach einem klaren Erfolg für den hohen Favoriten aus. Mitte des dritten Viertels lag das Team von Trainer Dejan Radonjic mit 19 Zählern (54:35/27. Minute) in Führung. Doch die Norddeutschen kamen im Schlussdurchgang auf drei Punkte heran (66:69/37.). In der Endphase zeigte sich die Erfahrung und Klasse der Gastgeber, die Vechta mit einem 10:0-Lauf distanzierten.

Auch die MHP Riesen Ludwigsburg hatte beim 75:58 (38:22) mit den Eisbären Bremerhaven mehr Probleme als erwartet. Nach einer klaren Halbzeit-Führung holten die Eisbären nach dem Seitwechsel Punkt für Punkt auf und glichen vor dem Schlussviertel zum 51:51 aus. Im vierten Durchgang zeigte sich allerdings die Qualität der Ludwigsburger. Die Mannschaft von Trainer John Patrick entschied das Match am Ende mit einem 17-Punkte-Vorsprung.

Mit dem 75:69 (42:34) gegen die Basketball Löwen Braunschweig sicherten sich die Telekom Baskets Bonn am 2. Spieltag das zweite Erfolgserlebnis. Der Mitteldeutsche BC kassierte eine deutliche 63:105 (34:46)-Heimpleite gegen die BG Göttingen. Aufsteiger Hakro Merlins Crailsheim verlor gegen die Gießen 46ers 90:92 (40:52).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion