+
Trainer Dejan Radonjic hat mit dem FC Bayern in der Euroleague den zweiten Heimsieg geholt.

Euroleague

FC Bayern holt Sieg gegen Vitoria-Gasteiz

Die Basketballer des FC Bayern haben in der Euroleague auch ihr zweites Heimspiel gewonnen. Die Münchner bezwangen mit einer überzeugenden Leistung den spanischen Vizemeister aus Vitoria-Gasteiz mit 77:71 (43:32).

Die Basketballer des FC Bayern haben in der Euroleague auch ihr zweites Heimspiel gewonnen. Die Münchner bezwangen mit einer überzeugenden Leistung den spanischen Vizemeister aus Vitoria-Gasteiz mit 77:71 (43:32).

Mit zwei Erfolgen aus vier Spielen hat die Mannschaft von Trainer Dejan Radonjic damit einen ordentlichen Start in die Gruppenphase der europäischen Königsklasse hingelegt. Die besten acht von 16 Mannschaften schaffen nach jeweils 30 Partien den Sprung in die K.o.-Runde.

Bester Werfer für die Münchner war der frühere NBA-Profi Derrick Williams mit 22 Punkten, auch Aufbauspieler Maodo Lo konnte mit 15 Zählern überzeugen. „In der zweiten Halbzeit haben wir es geschafft, unsere Führung auszubauen. Ich denke, es war ein verdienter Sieg“, sagte Lo bei Telekom Basketball. Der deutsche Nationalcenter Johannes Voigtmann kam für die Spanier auf drei Punkte und fünf Rebounds.

München musste auf Kapitän Danilo Barthel verzichten. Der 26 Jahre alte Flügelspieler erlitt am Sonntag im Bundesligaspiel gegen Bonn (102:91) eine schwere Kniegelenksprellung. In den ersten drei Begegnungen der Euroleague hatten die Bayern gegen Panathinaikos Athen gewonnen und bei Anadolu Istanbul und dem FC Barcelona zwei Niederlagen hinnehmen müssen. In der Bundesliga ist der Titelverteidiger nach vier Siegen aus vier Spielen Tabellenführer und tritt am Sonntag bei den Eisbären Bremerhaven zum nächsten Pflichtspiel an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion