WM-Quali

Basketballer enttäuschen

In Israel setzt es eine WM-Quali-Niederlage.

Gebrauchter Abend in Tel Aviv: Die deutschen Basketballer haben ihre zweite Niederlage in der WM-Qualifikation kassiert und sorgen sich um Paul Zipser. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl verlor am Donnerstagabend mit 77:81 (35:36) in Israel, besitzt aber im Gruppenfinale gegen Griechenland weiter die Chance auf Rang eins. Zipser könnte dann fehlen, er knickte bei seinem starken Comeback mit seinem vorbelasteten linken Fuß um.

Niels Giffey (16), Andreas Obst (16) und Zipser (15) führten die Scorerliste der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) in Tel Aviv an, konnten den Rückschlag im elften Spiel aber nicht verhindern. Die beste Ausgangsposition für die WM-Auslosung am 16. März ist weiter möglich. Die Nationalmannschaft muss dafür gegen Griechenland den Rückstand aus der 84:92-Niederlage aus dem Hinspiel am Sonntag in Bamberg (18 Uhr) aufholen.

Rödl musste in den Partien seit November 2017 weitgehend auf seine NBA-Stars um Dennis Schröder sowie zahlreiche EuroLeague-Akteure verzichten. (sid)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion