+
Alex Rodriguez unterschrieb 2007 einen Zehnjahresvertrag über 275 Millionen Dollar. Foto: Brian Blanco

Baseball: Rodriguez zieht Klagen gegen Sperre zurück

Baseball-Superstar Alex Rodriguez hat die Klagen gegen seine Rekord-Dopingsperre für die Saison 2014 zurückgezogen. Das wurde am Freitag (Ortszeit) bekannt. Damit scheint der monatelange Streit über das Strafmaß gegen den Topverdiener der Major League Baseball (MLB) beigelegt.

Baseball-Superstar Alex Rodriguez hat die Klagen gegen seine Rekord-Dopingsperre für die Saison 2014 zurückgezogen. Das wurde am Freitag (Ortszeit) bekannt. Damit scheint der monatelange Streit über das Strafmaß gegen den Topverdiener der Major League Baseball (MLB) beigelegt.

Rodriguez, der 2007 einen Zehnjahresvertrag für 275 Millionen Dollar bei den New York Yankees unterschrieben hatte, muss damit auch auf den Großteil seines 25-Millionen-Dollar-Salärs verzichten.

Rodriguez war wegen seiner Verwicklung in den Dopingskandal rund um die Klinik Biogenesis für die gesamte Saison (162 Spiele plus Playoffs) gesperrt worden. Daraufhin hatte er die Liga und die Spielergewerkschaft MLBPA verklagt. Letztere, so der Vorwurf des 38-Jährigen, sei ihrer Verpflichtung, ihn fair zu repräsentieren, während der Anhörungen im November vor einem unabhängigen Richter nicht nachgekommen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion