Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Liegt flach: Kevin-Prince Boateng.
+
Liegt flach: Kevin-Prince Boateng.

Kevin-Prince Boateng

Aufregung um Sex-Äußerung

Mit freizügigen Äußerungen über ihr Liebesleben mit AC-Mailand-Star Kevin Prince Boateng sorgt das italienische Model Melissa Satta für Aufsehen.

Mit freizügigen Äußerungen über ihr Liebesleben mit AC-Mailand-Star Kevin Prince Boateng sorgt das italienische Model Melissa Satta für Aufsehen.

"Nymphomane Freundin enthüllt Sexleben", "Boateng verletzte sich beim Sex", "Wegen Dauersex liegt Boateng flach": Zahlreiche Boulevard-Medien in Italien, der Schweiz oder in Deutschland überbieten sich seit Montag mit Schlagzeilen, wenn es um das Liebesleben von Kevin Prince Boateng und seiner Freundin Melissa Satta geht.

Ausgelöst wurde das mittelschwere Boulevard-Beben von der in Deutschland unbekannte Partnerin des einstigen Profis von Hertha BSC Berlin.

Melissa Satta, mal als Show-Girl, mal als Model tituliert, ist seit Oktober 2011 mit Kevin-Prince Boateng zusammen. Die 25-jährige Italo-Amerikanerin und der Fußball-Star meiden die Öffentlichkeit nicht.

Im Gegenteil: Mit einem selbstveröffentlichten Twitter-Foto haben sie ihre Privat-Beziehung unter anderem nach außen getragen. Im Interview mit der italienischen Vanity Fair legte Satta, die offiziell als Model, Schauspielerin und Moderatorin geführt wird, nun nach und äußerte sich über Details der Beziehung zu Boateng.

"Sieben bis zehn Mal in der Woche Sex"

Seichte Andeutungen reichten ihr dabei nicht. "Mit Kevin habe ich so sieben bis zehn Mal in der Woche Sex", wird Satta zitiert.

Vielleicht um ganz sicher zu gehen, dass die Schlagzeilen ihr gehören, legte Satta zudem nach. Das Model setzte die aktuelle Muskelverletzung des Mittelfeldspielers mit ihrem privaten Sexleben in Zusammenhang. "Ich fürchte, das ist auch der Grund für die Zerrung“, lautet Sattas Nachsatz.

Wirklich kausal dürfte das nicht sein: Boateng, der in Deutschland aufgrund seines Fouls gegen Michael Ballack (2010) und mancher Skandale während seiner Zeit bei Hertha BSC Berlin (2005-2007) keinen guten Ruf hat, hatte sich am 15. Januar im Derby gegen Inter Mailand eine Zerrung im Oberschenkel zugezogen. Bis zu vier Wochen muss Boateng pausieren. Die Schlagzeilen bestimmt er - dank seiner auskunftsfreudigen Freundin - auch so.

Kein Anfängerfehler von Satta

Ein Anfängerfehler der Italoamerikanerin scheint dabei eher unwahrscheinlich.

Mit dem Leben in der Öffentlichkeit als "Fußballer-Freundin" muss Satta sich auskennen: Vor der Beziehung zu Boateng war sie fünf Jahre mit dem italienischen Ex-Nationalspieler Christian Vieri zusammen. (zys)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare