1. Startseite
  2. Sport
  3. Sport A-Z

Vor dem Anpfiff

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zweite Liga

Zweite Liga

FSV Frankfurt. Teamchef Tomas Oral hat für das Heimspiel am Sonntag (14 Uhr) bis auf Innenverteidiger Markus Husterer (Reha nach Knieoperation) und Defensivallrounder Radek Spilacek (Innenbanddehnung) seinen kompletten Kader an Born. In der Startelf plant Oral gegenüber dem 0:0 gegen Koblenz keine Änderungen, obgleich die Reservisten Fikri El Haj-Ali und Marc Gallego laut des Teamchefs nah dran sind. Auch Jochen Höfler, in der Stürmer-Rangliste weit hinten und deshalb abwanderungswillig, attestiert Oral, "sehr gut trainiert" zu haben. Einen weiteren neuen Spieler wird der Aufsteiger dagegen "eher nicht" holen, sagt der FSV-Teamchef.

FSV Mainz 05. Das Team von Trainer Jörn Andersen will heute (18 Uhr) gegen den VfL Osnabrück die Spitzenposition in festigen. Bis auf die verletzten Daniel Gunkel und Bo Svensson sowie den noch ein Spiel gesperrten Elkin Soto sind alle einsatzbereit, auch der bei 1860 München verletzt ausgeschiedene Milorad Pekovic (Knieprellung) und Markus Feulner (Oberschenkelbeschwerden). Ob Aristide Bancé nach abgesessener Sperre gleich spielt, ließ Andersen offen (siehe Bericht auf dieser Seite). Die Suche nach einem Innenverteidigung geht weiter. "Wenn etwas sportlich und wirtschaftlich passt, dann machen wir noch was. Ansonsten lassen wir es", sagte Manager Christian Heidel. Zudem wird in Mainz am 6. September (18 Uhr) die georgische Nationalmannschaft ihr Qualifikationsspiel für die WM 2010 austragen. Die Rheinhessen springen kurzfristig für den ursprünglich ausgewählten Spielort Karlsruhe ein.

SV Wehen Wiesbaden. Die Taunussteiner bestritten t unter der Woche einen Test gegen den Verbandsligisten Spvgg. Ingelheim, um sich für das Spiel bei der TuS Koblenz (Sonntag, 14 Uhr) fit zu machen. Björn Ziegenbein, Slobodan Lakicevic (2), Dennis Schmidt und Patrick Bick trafen beim 5:1 für das Team von Trainer Christian Hock, der auf die Langzeitverletzten Torge Hollmann und Erwin Koen verzichten muss.

Dritte Liga

Kickers Offenbach. Vor Heimspiel morgen (14 Uhr) gegen Dynamo Dresden hat der OFC seinen Kader noch mit dem gewünschten Stürmer ergänzt. Vom VfB Stuttgart wechselt Matthias Morys (Bild) an den Bieberer Berg. Der 21-Jährige, 1,86 Meter groß und 78 Kilogramm schwer, unterschrieb bis 2010. Morys, der beim VfB zum Profikader gehörte, gilt als sehr schneller und beidfüßiger Spieler. Gegen Dresden wird der Neue schon zum Kader gehören. Es fehlen weiterhin die Rekonvaleszenten Daniel Endres, Marc Heitmeier, Maik Schutzbach und Fouad Brighache. hunz/dpa

Auch interessant

Kommentare