Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Rennsteig-Marathon unterlief Läuferin Anna Hahner (hier beim Vienna City Marathon 2014) eine Becher-Panne.
+
Beim Rennsteig-Marathon unterlief Läuferin Anna Hahner (hier beim Vienna City Marathon 2014) eine Becher-Panne.

Crosslauf

Anna Hahner gewinnt Rennsteig-Marathon - trotz kurioser Becher-Panne

Anna Hahner hat den Rennsteig-Marathon gewonnen - und das trotz eines Malheurs: An einer Verpflegungsstation griff sie versehentlich zum falschen Becher.

Schmiedefeld/Fulda- „Ich habe mich richtig darauf gefreut, dieses traditionsreiche Rennen zu laufen. Ich habe schon so viel davon gehört, von Thüringer Klößen im Zielbereich bis zum traditionellen Schneewalzer beim Start“, berichtet Anna Hahner aus Fulda*. An einer Verpflegungsstation passierte Anna Hahner eine Becher-Panne, wie die Läuferin gegenüber fuldaerzeitung.de* verrät.

Nach 35 Kilometern lief die 31-Jährige an der führenden Belgierin Vanja Cnops vorbei und baute den Vorsprung im „schönsten Ziel der Welt in Schmiedefeld“ auf 2:45 Minuten aus. „Meine Beine waren nicht super frisch, aber mein Dieselmotor ist gut gelaufen“, berichtet Hahner von ihrem Gefühl während der 42 Kilometer. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare