+
Sauber gemachte Betten, vielleicht noch mit einer Tagesdecke überzogen, erschweren das Abdampfen der Feuchtigkeit und locken Milben an.

Allergiker brauchen frische Betten

Gründlich lüften hilft gegen Hausstaubmilben

Frankfurt/Main (ap). Allergiker sollten ihre Bettdecke gründlich lüften, um sich vor Hausstaubmilben zu schützen. Zwar ist die Raumluft im Winter relativ trocken, was die Milben nicht mögen.

Milben lieben feuchte Wärme

Doch mit dem nachts abgegebenen Schweiß wird dennoch ein feuchtwarmes und damit für Milben optimales Klima geschaffen, teilte der Bundesverband der Pneumologen mit. Sauber gemachte Betten, vielleicht noch mit einer Tagesdecke überzogen, erschweren das Abdampfen der Feuchtigkeit zusätzlich, die sich nachts unter der Decke gesammelt hat.

Zwischenbezüge können auch schützen

Deshalb sollten Bettdecken bei weit geöffnetem Fenster, am besten über dem Fensterbrett, auslüften und die Matratze in der Zeit unbedeckt gelassen werden. Den besten Schutz vor den Milben bieten indes atmungsaktive Zwischenbezüge ("encasing"), die über die Matratzen noch vor dem ersten Gebrauch gezogen werden und eine unüberwindbare Hürde für Milben bilden. www.lungenaerzte-im-netz.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion