+
Die Adler Mannheim haben auswärts bei den Kölner Haien mit 4:2 gewonnen.

DEL

Adler Mannheim verteidigen ersten Platz

Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga den Aufschwung der Kölner Haie vorerst gestoppt.

Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga den Aufschwung der Kölner Haie vorerst gestoppt.

In einem Prestige-Duell bogen die Mannheimer einen 0:2-Rückstand um und gewannen auswärts 4:2 (0:2, 3:0, 1:0). Damit stand schon vor dem Auftritt der überraschend stark in die Saison gestarteten Düsseldorfer EG fest, dass der Titelkandidat von Trainer Pavel Gross nach dem 11. Spieltag Erster bleibt. Am Freitagabend hatten die Adler die DEG abgelöst.

Chad Kolarik sowie die beiden Nationalspieler David Wolf und Markus Eisenschmid n Überzahl drehten mit ihren Toren im Mitteldrittel die Partie. Andrew Desjardins sorgte mit einem Treffer ins verwaiste Kölner Tor für den Endstand.

Für die Kölner hatten Silbergewinner Moritz Müller und Jason Akeson vorgelegt. Die Haie von Trainer Peter Draisaitl hatten nach dem Testspiel gegen das NHL-Team Edmonton Oilers mit dem deutschen Star Leon Draisaitl drei Partien nacheinander gewonnen. Beim 3:4 nach Verlängerung gegen Edmonton hatten sich die Kölner gut verkauft.

Auch die kleine Erfolgsserie von Playoff-Finalist Eisbären Berlin ist nach drei Siegen gerissen. Die Berliner verloren in der eigenen Arena gegen den ERC Ingolstadt mit 1:3 (0:1, 1:1, 0:1) und verpassten damit vorerst den Anschluss an die Spitzengruppe in der Tabelle. In einem intensiven Spiel verteidigten die Ingolstädter konsequent und nutzten ihre Konterchancen effektiv. (dpa) 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion