+
Ein Kandidat auf die Sturm-Nachfolge: Adler-Coach Pavel Gross.

Sturm-Nachfolge

Adler-Geschäftsführer Hopp schließt Gross als DEB-Coach aus

Der Geschäftsführer der Adler Mannheim und DEB-Vize-Präsident Daniel Hopp hat Pavel Gross als künftigen Eishockey-Bundestrainer ausgeschlossen.

Der Geschäftsführer der Adler Mannheim und DEB-Vize-Präsident Daniel Hopp hat Pavel Gross als künftigen Eishockey-Bundestrainer ausgeschlossen.

„Wir werden ihn nicht abgeben“, sagte Hopp am Rande des DEL-Spiels gegen die Kölner Haie bei Telekomsport. Der Trainer des Tabellenführers der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steht auch auf der Kandidatenliste des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) für die Nachfolge von Marco Sturm. Der 40-Jährige hatte den DEB verlassen, um Assistenzcoach der Los Angeles Kings in der NHL zu werden.

Zuvor hatte die Düsseldorfer EG bereits ihrem Trainer Harold Kreis die Freigabe verweigert. Anders als Gross war Kreis hingegen auch vom DEB schon kontaktiert worden. Hopp betonte zudem, dass eine Doppelfunktion eines DEL-Coaches als gleichzeitiger Bundestrainer ausscheide: „Das ist im Kooperationsvertrag zwischen DEL und DEB so geregelt. Ich halte das auch in der Sache nicht für zielführend.“

DEB-Präsident Franz Reindl hatte zuvor allerdings angekündigt, dass eine Doppelfunktion als Übergangslösung möglicherweise in Betracht käme. Nach dpa-Informationen steht auch Adler-Manager Jan-Axel Alavaara auf der Kandidatenliste des DEB. Der perfekt deutsch sprechende Schwede befindet sich zur Zeit zum Scouting für Mannheim in den USA. Dem „Mannheimer Morgen“ sagte Hopp zu einem möglichen Bundestrainer Alavaara: „Das halte ich für total abstrus.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion