Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Das Olympische Dorf in Tokio hat seinen ersten Corona-Fall.
+
Das Olympische Dorf in Tokio hat seinen ersten Corona-Fall.

Tokio

Erster Corona-Fall bei Olympia 2021 - Infizierte muss Olympisches Dorf verlassen

  • Daniel Dillmann
    VonDaniel Dillmann
    schließen

Noch vor Beginn der Olympischen Spiele in Tokio gibt es im Olympischen Dorf den ersten Fall einer Corona-Infektion.

Tokio - Die Olympischen Spiele haben ihren ersten Corona-Fall. Im Olympischen Dorf in Tokio wurde eine Person positiv auf das Coronavirus getestet. Die Infektion sei bei der Ankunft der oder des Betroffenen festgestellt worden, teilte Masa Takaya, Sprecher des Organisationskomitees von Olympia 2021, mit. Es handele sich um „den allerersten Fall“, der in der Wohnanlage für Sportler:innen und Betreuer:innen der Spiele aufgetreten sei.

Angaben über die infizierte Person wurden bislang nicht öffentlich gemacht. Es ist demnach weder bekannt, woher sie stammt, noch ob sie aus dem Athletenkreis stammt. Die infizierte Person wurde den Angaben zufolge aus dem olympischen Dorf fortgebracht und in einem Hotel unter Quarantäne gestellt. Im olympischen Dorf sollen während der Spiele tausende Menschen wohnen.

Olympia 2021: Sommerspiele in Tokio trotz Corona-Pandemie

Derweil versicherte Seiko Hashimoto, Chefin des Organisationskomitees der Olympischen Sommerspiele in Tokio, man werde „alles tun, um jegliche Covid-Ausbrüche zu verhindern.“ Das berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP. Sollte es dennoch zu einem Ausbruch des Coronavirus kommen, so werde dafür gesorgt sein, dass es einen Plan für den Umgang mit der Situation gebe.

Die Sommerspiele sollen vom 23. Juli bis 8. August stattfinden. Wegen der Corona-Pandemie sind an den Wettkampforten in Tokio keine Zuschauer:innen zugelassen. Die meisten Wettkämpfe werden in der japanischen Hauptstadt ausgetragen, einige finden aber außerhalb statt. Ob dort Publikum zugelassen werden wird, wird in Abstimmung mit den dortigen Behörden entschieden.

Olympia 2021: Kritik an IOC-Präsident Thomas Bach

Thomas Bach, Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) ist bereits in Japan. Der 67 Jahre alte ehemalige Olympiasieger im Fechten hatte vor kurzem Hiroshima besucht, den Unglücksort, an dem zum Ende des Zweiten Weltkrieges die US-Armee eine Atombombe abgeworfen hatte.

Eine Initiative in Japan hatte Bach und dem IOC vorgeworfen, Hiroshima und das dortige Unglück für die eigenen Zwecke zu missbrauchen. Eine Online-Petition gegen Bachs Besuch wurde bis Freitag von mehr als 70.000 Menschen unterzeichnet. In Japan gibt es starken Widerstand gegen die Austragung der Olympischen Spiele inmitten der Pandemie. (Daniel Dillmann mit afp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare